Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 00:00 Uhr
16.3.2003
Oktoberpoem
Wladimir Majakowski

Bearbeitung/Komposition/Regie: Heinz von Cramer Darsteller: Rolf Becker, Dieter Borsche, Reinhart Firchow, Curt Bock, Michael Thomas u.a. Produktion: Westdeutscher Rundfunk 1979 Länge: 83'20

Die akustische Realisation des "Oktoberpoem" von Heinz von Cramer, der für dieses Hörstück eigens eine bruitistische Montage erarbeitet hat, fasst mehrere Werke Majakowskis zusammen. Zentrales Thema ist die von Lenin angeführte Russische Revolution, der Enthusiasmus, der auch viele Künstler erfasste - bis hin zum Zerfall des revolutionären Elans. Majakowskis dichterisches Werk steht am Beginn der russischen Moderne, er führte den Futurismus in Russland an. "Reime werden stumm ins frische Grab gepfählt. Wird dem Dichter so der letzte Gruß entboten?" (Wladimir Majakowski "An Sergej Jessenin", 1926)

Wladimir Majakowski, 1893 in Bagdad geboren, 1930 Freitod in Moskau. Schloss sich 1908 den Bolschewiken an, schrieb Gedichte, Theaterstücke, Aufsätze, Filmtexte. 1924/25 Vortragsreise durch ganz Russland.

hs
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge