Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 00:00 Uhr
13.4.2003
Transit
Anna Seghers

Bearbeitung: Bernhard Pfletschinger Regie: Wolf Euba Darsteller: Peter Lieck, Christoph Lindert, Heta Mantscheff u.a. Produktion: Bayerischer Rundfunk/ RIAS Berlin/ Norddeutscher Rundfunk 1983 Länge: 85'35

1940 wird Frankreich von den Deutschen besetzt. In Südfrankreich sammeln sich die Flüchtlinge, darunter viele deutsche Juden. Einige finden Exil, andere, die weder Affidavits noch Transits haben, werden von Marschall Pétains Gendarmen verfolgt und der Gestapo ausgeliefert. Anna Seghers' Roman spielt im Marseille jener Jahre. Zwei Deutsche müssen fremde Identitäten annehmen. Angst macht Liebe unmöglich und treibt zu falschen Entscheidungen.

Anna Seghers (1900-1983) wurde 1942 durch den Roman "Das siebte Kreuz" weltberühmt. Nach den ersten Erzählungen erhielt sie 1928 den Kleist-Preis. Ab 1933 Exil in Frankreich und Mexiko, 1947 Rückkehr nach Ost-Berlin, bis 1978 Vorsitzende des Schriftstellerverbands der DDR. Viele ihrer Arbeiten wurden auch für das Hörspiel adaptiert.

hs
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge