Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Feature | Mittwoch, 00:00 Uhr
16.4.2003
Todesmarsch
Bert Breit

Regie: der Autor Darsteller: Peter Zimmermann, Sophie Wendt, Markus Völlenklee, Cornelius Obonya Produktion: Österreichischer Rundfunk 2000 Länge: 53'40

In den letzten Kriegsmonaten 1945 wurden Tausende ungarische Juden, die beim Bau des Südostwalls an der burgenländischen Grenze als Zwangsarbeiter eingesetzt waren, quer durch die damalige Ostmark nach Mauthausen zur endgültigen Vernichtung getrieben. Ein Weg führte über die steirische Eisenstraße. Viele Steirer sahen mit an, wie täglich Hunderte von Juden erschossen wurden oder an Erschöpfung und Misshandlung starben. Darüber reden wollte nach dem Krieg niemand. Walter Dall-Asen, der Chronist der Gemeinde Landl, hat mit seiner Lebensgefährtin Maria Maunz alles gesammelt, was im Umfeld Präbichl-Eisenerz bis Altenmarkt über die Nazizeit und die begangenen Verbrechen Auskunft gibt. Er hat auch Augenzeugen gefunden, die bereit waren, über die Todesmärsche zu erzählen.

Bert Breit, geboren 1927 in Innsbruck, studierte Komposition, Orff-Schüler; arbeitet als Komponist, Filmemacher und Radio-Autor mit dem Schwerpunkt "Soziale Themen".

fea
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge