Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 00:00 Uhr
20.7.2003
Die Gewehre der Frau Carrar
Vor 50 Jahren
Bertolt Brecht

Regie: Egon Monk Darsteller: Helene Weigel, Ekkehard Schall, Erwin Geschonneck u.a. Produktion: Rundfunk der DDR 1953 Länge: 49'

Teresa Carrar hat ihren Mann, einen armen Fischer, im spanischen Bürgerkrieg verloren. Sie versteckt seine Gewehre und will ihre beiden Söhne vom Kriegsgeschehen fernhalten. Sie schickt ihren Sohn Juan hinaus aufs Meer zum Fischen, damit er nicht von den Aufständischen rekrutiert wird. Als er jedoch von den Faschisten erschossen wird, gibt Frau Carrar ihre pazifistische Position auf und greift selbst zu den Gewehren. Brechts Stück hatte 1937 in Paris Premiere, wurde 1953 vom Berliner Ensemble unter der Regie von Egon Monk erneut aufgeführt und im selben Jahr auch für das DDR-Fernsehen verfilmt.

Bertolt Brecht (1898-1956), bedeutender Dramatiker und Lyriker des 20. Jahrhunderts.

Egon Monk, geboren 1927 in Berlin, Schauspieler, Regisseur, Dramaturg und Autor. Zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Adolf-Grimme-Preis, Goldene Kamera und 1988 Kritikerpreis.

Anschließend: Gespräch mit Egon Monk

hs
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge