Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 00:00 Uhr
3.8.2003
Rip van Winkle
Vor 50 Jahren
Max Frisch

Regie: Walter Ohm Musik: Marc Lothar Darsteller: Brigitte Horney, Hans Leibelt, Bruno Hübner, Peter Lühr u.a. Produktion: Bayerischer Rundfunk, Radio Bremen und Südwestfunk 1953 Länge: 79'23

Anatol Wadel kehrt nach mehreren Jahren in seine Schweizer Heimat zurück und wird von der Polizei wegen Beamtenbeleidigung verhaftet. Ein Zeuge erkennt den prominenten Künstler, doch Wadel leugnet seine Identität und nennt sich stattdessen Rip van Winkle - nach einer amerikanischen Märchenfigur. Van Winkle geriet in die Gewalt von Kobolden und kehrte erst nach vielen Jahren wieder in sein Dorf zurück, wo ihn niemand mehr erkannte. Auch Wadel möchte unerkannt ein neues Leben führen, doch man will ihn zur Aufdeckung seines alten Ich zwingen. Das Hörspiel entstand zeitgleich mit Frischs Roman "Stiller".

Max Frisch (1911-1999), bedeutender Schriftsteller, schrieb Romane und Theaterstücke: u.a. "Stiller" (1954), "Homo Faber" (1957), "Biedermann und die Brandstifter" (1958).

hs
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge