Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Feature | Mittwoch, 00:00 Uhr
13.8.2003
Die Grenze
Horst Krüger

Bilder aus Deutschlands Mitte

Regie: Klaus Lindemann Darsteller: der Autor Produktion: Sender Freies Berlin 1975 Länge: 53'05

Für die einen war Horst Krüger ein "lyrischer Reporter", für die anderen ein "neuer Tucholsky". In jedem Fall war er ein glänzender Feuilletonist, der durch die Welt fuhr, um diese skeptisch und passioniert zu betrachten. Seine Ortsbegehungen sind politisch-moralische Temperaturmessungen, originelle und sehr genaue Betrachtungen der Zeitgeschichte. Bei aller Weltläufigkeit spielte dabei in seiner Reiseprosa gerade auch die deutsche Frage immer eine zentrale Rolle. Mitte der 70er Jahre reiste er an der deutschen Grenze entlang. Krüger hat dabei festgehalten, was unseren Erinnerungen manchmal schon entfallen ist. Das Feature erhielt 1975 den Ernst-Reuter-Peis "für die beste Hörfunksendung gesamtdeutschen Inhalts".

Horst Krüger (1919-1999) stammte aus Magdeburg, lebte seit 1967 als freier Autor in Frankfurt/Main und wurde mit vielen Preisen geehrt.

fea
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge