Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 00:00 Uhr
17.8.2003
Der blaue Boll
Vor 50 Jahren
Ernst Barlach

Regie: Ludwig Cremer Darsteller: Albert Florath, Heinz Reincke, Lotte Betke, Elisabeth Opitz u.a. Produktion: Süddeutscher Rundfunk 1953 Länge: 87'25

Während seine Frau im Kreisstädtchen Sternberg die üblichen Besorgungen macht, begegnet Gutsbesitzer Boll zufällig der Grete, die ihrem Mann, dem Schweinehirten von Parum, weggelaufen ist. Durch diese Begegnung findet Boll eine überraschende Möglichkeit, sein für ihn quälend sinnlos gewordenes Dasein nicht durch Selbstmord zu beenden, sondern - anders als bisher - weiter zu leben. Grete dagegen wird durch diese Begegnung von ihrem Wahn geheilt, sie müsse ihre Kinder ermorden, um sie aus ihrem elenden Dasein zu "erlösen". Am Ende geht Grete wieder zu Mann und Kindern, Boll wieder zu seiner Frau. Nach außen hat sich nichts geändert, aber: Zwei Menschen sind anders geworden.

Ernst Barlach (1870-1938), Bildhauer, Maler, Schriftsteller und Dramatiker. 1924 Kleist-Preis, 1933 Orden Pour le mérite, danach Bücherverbrennung und Verfemung als "entarteter Künstler". Das Drama "Der blaue Boll" entstand 1926.

hs
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge