Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 00:00 Uhr
26.9.1999
Weimar unser
Am Hauptort einer abgestürzten Utopie
Claudia Wolff

Regie: Ulrich Gerhardt Sprecherin: die Autorin Produktion: Sender Freies Berlin/ Westdeutscher, Süddeutscher und Norddeutscher Rundfunk 1993 Länge: ca. 89'

Im August 1945 tritt der Chef der sowjetischen Militäradministration Thüringen an die Weimarer Fürstengruft, um Goethe und Schiller zu ehren. Weimar wird zum symbolischen Ort einer großen sozialistisch-humanistischen Projektion. Im Goethejahr 1949 wird dieses Erbe mit geradezu heilsgeschichtlichem Pathos beschworen. Andere Stücke des Weimarer Erbes, die der Moderne angehören, wie das Bauhaus, sind damals weniger beliebt. Der Ettersberg - ein Ort des Triumphes der Widerstandskämpfer über die Barbarei - gibt nach dem Ende der DDR noch einmal Massengräber preis: Aus langem Schweigen tritt die Erinnerung an ein sowjetisches Internierungslager hervor.

Claudia Wolff, geboren 1941 in Nürnberg, studierte Literaturwissenschaft und Philosophie, arbeitet seit 1970 als freie Autorin, schreibt Features, Essays, Glossen; lebt in Heidelberg.
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge