Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel Werkstatt | Freitag, 00:00 Uhr
14.4.2000
Vinyl Coda III
Philip Jeck

Regie: der Autor Länge: 51'

Die wunderbare Erfindung des Herrn Edison, reinen Schall mittels einer Wachsrolle in eine "Rille" zu verwandeln, brachte auch die Verwandlung von flüchtigem in greifbares Material. Erst Wachs, dann Schellack, dann Vinyl. Das Produkt Platte galt als Aufzeichnungs- und Abspielmedium. Sie kann aber auch mehr sein. Für Philip Jeck wird die Platte ein Teil des "Instruments" Plattenspieler. Das Knistern, das Knacken, der unsaubere Klang wird von Jeck zum Vorteil umgewandelt. Es wird grammophone Kunst daraus, die Entfesselung des klingenden Materials. Wenn Philip Jeck mit seinem Orchester auftritt, bestehend aus Kofferplattenspielern aus den 50er und 60er Jahren, beginnt der Kunststoff Vinyl selbst zu sprechen.

Philip Jeck, in England geboren, entwirft Klang- und Videoinstallationen. Sein Beitrag eröffnete die intermedium 1 im November 1999. Er lebt in Liverpool.

hw
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge