Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 00:00 Uhr
2.7.2000
Die kahle Sängerin
Ein Anti-Stück
Eugène Ionesco

Regie: Rudolf Noelte Darsteller: Blandine Ebinger, Karin Evans, Hanne Hiob, Werner Finck u.a. Produktion: Südwestfunk 1958 Länge: 33'30

"Was macht die kahle Sängerin?" war 1950 bei der Uraufführung des Stücks in Paris zu hören. Banale Dialoge eines Sprachbuches, mit dem Ionesco Englisch lernte, gaben den Anstoß zu diesem Erstlingswerk des absurden Theaters. Dargestellt wird die Monotonie eines Abends zwischen einander völlig entfremdeten Eheleuten, ihre deformierte Sprache und automatisierten Bewegungen. Was macht nun die kahle Sängerin? "Sie trägt immer noch die gleiche Frisur."

Eugène Ionesco (1909-1994), 1970 in die "Académie Française" gewählt. Zahlreiche Auszeichnungen: "Prix de la Littérature Européenne" (1971), Prix Molière (1989) u.a.

Anschließend: "Die kahle Sängerin" Ein Hörbild von Hans Magnus Enzensberger (SDR 1957).

hs
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge