Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Feature Werkstatt | Dienstag, 00:00 Uhr
4.7.2000
Karriere abwärts
Osteuropäische Virtuosen in der deutschen Fußgängerzone
Jadwiga Stawny

Regie: Helmut Kopetzky Produktion: Sender Freies Berlin/Radio Bremen 1997 Länge: ca. 54'30

Seit dem Fall der Mauer zwischen Ost und West hat sich das Klangbild der deutschen Innenstädte verändert. Zu den musizierenden Indios und Sinti gesellen sich mehr und mehr Musiker aus Polen, Ungarn und aus Teilstaaten der ehemaligen UdSSR. Zur Folklore kam die anspruchsvolle Klassik, dargeboten von Solisten und Ensembles, die in ihrer Heimat während der Konzertsaison in ersten Häusern auftreten. Manch einer verdient an einem Tag in der Fußgängerzone mehr als in vier Monaten in St. Petersburg, Warschau oder Kiew im Orchester. Für sie ist der Westen immer noch golden, selbst auf der Straße. Ein Bericht über das Zwei-Klassen-Europa von heute, aber auch über den Gewinn, den die "Wende" unseren Ohren beschert hat.

Jadwiga Stawny, geboren 1955 in Gdynia/Polen, studierte Kunstgeschichte und Regie. Lebt seit 1981 in Berlin und arbeitet als freie Autorin, Übersetzerin und Regieassistentin. Sie erhielt für dieses Stück den "civis 98".

fw
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge