Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 00:00 Uhr
26.11.2000
Die Nacht kurz vor den Wäldern
Bernard-Marie Koltès

Übersetzung aus dem Französischen und Regie: Gerhart Willert Darsteller: Ulrich Matthes Produktion: Radio Bremen 1990 Länge: 84'09

Zu Beginn der Nacht erzählt ein Mann einem Passanten von seinen flüchtigen Begegnungen mit Frauen, von Erfahrungen mit Prostituierten und Schlägern. Seine Hassgefühle verleiten ihn, selbst Opfer, zur Gewalttätigkeit. Er vermittelt den Eindruck, als suche er nach einer Person, die, wie er, eine Randexistenz führt. In Koltès' Monolog wird die Atmosphäre einer unwirtlichen, gelegentlich rätselhaften und bedrohlichen Großstadt heraufbeschworen. Der Text zeigt Wut, Trauer, Verachtung aus Empfindlichkeit, Leid und Liebe.

Bernard-Marie Koltès, geboren 1948 in Metz, gestorben am 29.4.1989. Seit Anfang der 70er Jahre international viel beachteter Dramatiker. Hörspiele: u.a. "Rückkehr in die Wüste" (SDR/RIAS Berlin 1989), "Roberto Zucco" (SDR/RIAS Berlin 1991), "Dumpfe Stimmen" (SWF/RB 1992). Auszeichnungen: u.a. "Prix Ibsen" (1984).

hs
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge