Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel Werkstatt | Freitag, 00:00 Uhr
19.1.2001
Mecanica Natura
Karl-Sczuka-Preiswerk 2000
Caroline Wilkins

Komposition und Realisation: die Autorin Produktion: WDR-Studio Akustische Kunst/ ABC Sydney 2000 Länge: 30'43

Caroline Wilkins erforscht Musikmaschinen und deren Einflüsse auf die zeitgenössischen künstlerischen Entwicklungen. Die komplexen Rhythmen, polyphonen Texturen und gleitenden Tonhöhen, die durch solche Maschinen entstehen, sind von Klängen und Geräuschen der Umwelt inspiriert. Das Material für Mecanica Natura basiert auf Aufnahmen historischer und zeitgenössischer Musikmaschinen aus Australien, Deutschland und Ungarn. Diese Töne verbindet die Komponistin mit Originaltönen und Atmosphären aus der natürlichen Umwelt Australiens und Europas und lässt sie schließlich auf eine eigene Komposition treffen, bei der eine Flute-playing Machine und Naturstimmen Pate gestanden haben. Das Stück wurde 2000 mit dem Karl-Sczuka-Preis ausgezeichnet.

Caroline Wilkins, 1953 in England geboren, Komponistin und Dozentin für Klavierimprovisation und Musiktheater.

hw
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge