Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 00:00 Uhr
11.2.2001
Ausweitung der Kampfzone
Michel Houellebecq

Übersetzung aus dem Französischen: Leopold Federmair Bearbeitung und Regie: Martin Zylka Musik: 440 Hertz Darsteller: Sylvester Groth, Claudia Matschulla, Matthias Haase, Erich Bar, Hans-Jörg Krumpholz u.v.a. Produktion: Westdeutscher Rundfunk 2000 Länge: 65'17

Michel ist EDV-Fachmann. Er führt ein unspektakuläres, gleichförmiges Alltagsleben, in dem es keine menschlichen Bindungen mehr gibt. Ein Leben in innerer Erstarrung, ein Dasein jenseits von Glück und Unglück. Das hat - wie Houellebecq glaubt - mit der Sexualität unserer Tage zu tun. "Ausweitung der Kampfzone", sein Debütroman, erschien 1994 in Frankreich und erregte, ebenso wie der nachfolgende Roman "Elementarteilchen" (1998) in kürzester Zeit internationales Aufsehen.

Michel Houellebecq, geboren 1958 auf La Réunion, lebt in Paris. Er ist Preisträger des "Grand Prix National des Lettres" und des "Prix Novembre". "Ausweitung der Kampfzone" wurde "Hörspiel des Monats" Juli 2000.

hs
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge