Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 00:00 Uhr
18.3.2001
Finis Terrae
Raoul Schrott und Klaus Buhlert

Komposition und Regie: Klaus Buhlert Darsteller: Rolf Boysen, Ignaz Kirchner, Werner Wölbern Produktion: Bayerischer und Österreichischer Rundfunk 1996 Länge: 69'

Dem Hörspiel "Finis Terrae" liegt der Nachlass des Archäologen Ludwig Höhnel zugrunde. Das ursprünglich aus vier Teilen bestehende Werk wurde durch vielfältige Bezugspunkte und Überschneidungen zu einem einzigen Text verknüpft: Das Archäologenpaar Ludwig Höhnel und Ghjuvan Schiaparelli beschäftigte sich mit dem griechischen Seefahrer und Astronomen Pytheas von Massalia aus dem 4. Jahrhundert v.u.Z. und mit seiner Reise zum sagenhaften Ort Thule...

Raoul Schrott, geboren 1964 in Sao Paulo, freier Schriftsteller: "Die Erfindung der Poesie" (BR/HR/ORF 1998) und zahlreiche Hörspiele. Auszeichnungen: u.a. "Leonce- und-Lena-Preis" 1995, "Rauriser Literaturpreis" 1996, "Peter-Huchel-Preis" 1999. "Die Wüste Lop Nor" wurde "Hörspiel des Monats" August 2000.

Klaus Buhlert, geboren 1950 in Oschersleben, arbeitet als freier Komponist, Musiker und Regisseur in Berlin. "Will it be a likeness?/Ist es, ist es nicht?" (Realisation: Buhlert) wurde als Hörspiel des Jahres 1996 ausgezeichnet. Zahlreiche Hörspiele: u.a. "Den Kopf hinhalten..." (DLR Berlin 2000).

hs
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge