Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 00:00 Uhr
15.4.2001
Der Weg ins Freie (1)
Theatermenschen
Arthur Schnitzler

Hörspielfassung: Willy Trenk-Trebitsch und Wolfgang Killmer Regie: Willy Trenk-Trebitsch Darsteller: Erich Schellow, Matthias Fuchs, Loni von Friedl, Heribert Sasse, Karl Paryla, u.v.a. Produktion: RIAS Berlin/ Hessischer Rundfunk 1971 Länge: ca. 89'

Baron Georg von Wergenthin, ein talentierter junger Musiker, hat ein Verhältnis mit der aus einem kleinbürgerlichen Milieu stammenden Anna Rosner. Beide verkehren in der Wiener Salongesellschaft. Als die ruhige, kluge und musisch begabte Frau von ihm ein Kind erwartet, will er die Vaterschaft nicht öffentlich zugeben. Er sucht für ihre Niederkunft ein Haus außerhalb Wiens. Unentschiedenheit, Lüge und Täuschung kennzeichnen die Atmosphäre des Romans. Georg von Wergenthins psychische Konstitution wird zum Spiegel der politisch-sozialen Verhältnisse am Anfang des 20. Jahrhunderts.

Arthur Schnitzler (1862-1931) praktizierte zunächst als Arzt, bevor er sich ausschließlich seinen literarischen Arbeiten widmete. Der erste Theatererfolg gelang ihm mit "Liebelei", uraufgeführt 1895 am Wiener Burgtheater. "Der Reigen" geriet bei der ersten vollständigen Uraufführung durch Max Reinhardt 1920 zum Skandal, so dass Schnitzler alle weiteren Aufführungen verbot. Freundschaft mit Sigmund Freud. Sein Roman "Der Weg ins Freie" erschien 1908.

2. Teil am 16. April 18.30 Uhr

hs
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge