Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Feature | Mittwoch, 00:00 Uhr
25.4.2001
Ich bin stolz auf mein rotes Halstuch
Der Palast der Republik zwischen den Zeiten
Nikolai von Koslowski

Regie: der Autor Produktion: Sender Freies Berlin/ Funkhaus Berlin 1991 Länge: 54'30

"Weit über die Grenzen unseres Landes hinaus wird der Palast der Republik künden vom Fleiß und der Schaffenskraft unseres Volkes." So Erich Honecker auf dem Richtfest 1974. Vor 25 Jahren, am 23. April 1976, wurde das "Haus des Volkes" eröffnet. - Im Sommer 1990, als das DDR-Staatsemblem aus der Fassade abgerissen wird, posieren Mannequins für eine Kaffeerösterei-West auf dem einstigen Paradeplatz sozialistischer Jubelfeiern. Während das Volk auf sein neues Geld wartet, geht im Palast die "Show" weiter. Sommernachtsball 1990. Das Haus des Volkes braucht dringend Gäste. Zu DDR-Zeiten kamen sie von selbst, über 60 Millionen. Nun steht der Palast da, mit neuer Republik und ohne Volk, stumm mitten in Berlin als lebende Ruine - am Rande des vieldiskutierten Schlossplatzes...

Nikolai von Koslowski, geboren 1958 in Esslingen, seit 1981 freier Autor und Regisseur für das Radio; erhielt mehrere Preise für seine Regiearbeiten; lebt in Berlin.

fea
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge