Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel Werkstatt | Freitag, 00:05 Uhr
17.10.2003
Corpus Delicti
Körper
Transit Communication

Bundeaußenminister Joschka Fischer beim Joggen (Bild: AP)
Bundeaußenminister Joschka Fischer beim Joggen (Bild: AP)
Realisation: Transit Communication
Produktion: Westdeutscher Rundfunk/ RIAS Berlin 1986
Länge: 48'15

In den 80er Jahren wurde der Körperkult als Lebensform wiederentdeckt: Jogging und Aerobic, Fitnessstudios und Lightprodukte machten sich breit. Eine Nation von Volksläufern und Bodybuildern wuchs heran. Sind wir seitdem gesünder? Glücklicher? "Corpus Delicti" ist eine ironische Klangstudie des menschlichen Körpers. Das Stück erkundet seine Klangmöglichkeiten und erforscht seine Beziehungen mit der alltäglichen Umwelt. Es ist ein "Körperspiel" aus Stimme, Atem, Instrumentalmusik, Natur- und Umweltgeräuschen, Bodypercussion und medizinischen Geräten. Daraus lässt es einen Klang-Körper entstehen, setzt ihn in Beziehung zur Außenwelt, zeigt, was ihm zustößt und was auf ihn einwirkt.

Transit Communication, das sind die Berliner Jazzmusiker Eberhard Flöter, Ute Kannenberg, Joachim Litty, Johannes Theurer und Andreas Weiser, die der Regisseur Götz Naleppa 1985 für das Hörspielprojekt "Robinsonate" zusammenbrachte.
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge