Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 18:30 Uhr
26.10.2003
Tagebuch einer heimlichen Symmetrie
Alena Wagnerová

Regie: Christiane Ohaus
Darsteller: Christine Pohl, Jürgen Elbers, Michael Degen
Produktion: Saarländischer Rundfunk 1992
Länge: 59'10

"Kleine Laboratoriumsexplosionen werden bei der Natur des Stoffes, mit dem wir arbeiten, nie zu vermeiden sein." - Ein Trostwort von Sigmund Freud an seinen Schüler und angehenden Kollegen Carl Gustav Jung, der sich in seine erste Patientin, die russische Studentin Sabine Spielrein verliebt hat. Ihr Fall stellt die seelentheoretischen Kenntnisse Jungs auf die Probe.

Alena Wagnerová rekonstruiert aus der Korrespondenz zwischen Jung, Freud, Spielrein und den Tagebuchaufzeichnungen der jungen Frau den geheimen und den öffentlichen Verlauf dieser Affäre, die als erster Fall von "Übertragung" in die Geschichte der Psychoanalyse einging.

Alena Wagnerová, geboren 1936 in Brünn, lebt als Publizistin, Prosa- und Hörspielautorin in Saarbrücken, veröffentlichte zuletzt die "Prager Frauen. Neun Lebensbilder" (2000). Ihr letztes Hörspiel: "Sie schwand dahin... Das kurze Leben und lange Nachleben von Annie Kaldwasser genannt Kalmar"(SR 2001).
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge