Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Werkstatt | Montag, 00:05 Uhr
3.11.2003
Krieg der Bilder
Ursendung
Falk Richter

US-Präsident Bush steht unter den Kanonen eines Panzers (Bild: AP)
US-Präsident Bush steht unter den Kanonen eines Panzers (Bild: AP)
Regie: Antje Vowinckel
Darsteller: N.N.
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2003
Länge: ca. 54'30

Eine Nachrichtenagentur, spezialisiert auf Kriegsberichterstattung. Die Redakteure jung, erfolgshungrig, skrupellos. Das Gefühl dafür, was Frieden sein könnte, haben sie verloren. Marco, Performancekünstler, der sich auf Gewalt und Zerstörung spezialisiert hat, bastelt an einem Klangkunstwerk. Die anderen jetten von Termin zu Termin. Kriegszeiten sind Hoch-Zeiten. Und Hoch-Zeiten sind ständig. Die Konkurrenz ist hart. Es tobt ein Krieg der Bilder. In Krisenzeiten steigt der Marktwert von Nachrichten, die die Welt in Gut und Böse einteilen. Zugleich stellt sich die Frage nach der Echtheit der Bilder. Aufnahmen von falschen Leichen führen zu echter Rache. So ist der Medienapparat Teil der gesamten Kriegsmaschinerie.

Falk Richter, 1969 geboren, studierte Schauspielregie bei Jürgen Flimm in Hamburg und arbeitet als Autor und Theaterregisseur. Zahlreiche Hörspiele. Mit "Nothing hurts" (SWR 2001, Regie Antje Vowinckel) gewann er 2001 den Hörspielpreis der Akademie der Künste.

Audio-Ausschnitt: Krieg der Bilder
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge