Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Freitag, 19:05 Uhr
7.11.2003
Plötzlicher Winter
Karl-Heinz Bölling

Wartemarken in einem Arbeitsamtflur (Bild: AP)
Wartemarken in einem Arbeitsamtflur (Bild: AP)
Regie: Horst Liepach
Darsteller: Dieter Mann, Angelika Waller, Thomas Mühlberg, Ulrich Voß, Käthe Reichel, Horst Lebinsky, Jürgen Thormann, Detlef Bruns
Produktion: Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg 1993
Länge: 45'25

Was will man schon machen als 51-jähriger Mann ohne Arbeit? Zum Beispiel einen günstigen Familienausflug zum wieder begehbaren Harzer Brocken. Mit der Bahn, die gar nicht mehr "tschtsch" macht, wie der Sohn ernüchtert feststellt. Alles verändert sich, und manchmal kommt's noch schlimmer. Denn Papa verliert allmählich den Boden unter den Füßen. Nicht auf dem Brocken, aber im Tal der alltäglichen Nutzlosigkeit, in der Fußgängerzone morgens um halb elf. Wo er sich immerhin nicht allein fühlt, denn auf Arbeitslose trifft man ja heutzutage hier und dort.

Karl-Heinz Bölling, geboren 1947 in Dortmund-Applerbeck, zählt zu den produktivsten Hörspielautoren in Deutschland. Jüngste Arbeiten: "Der Friseur" (SR 2002), "Das Zimmer" (DLR Berlin 2002).

Anschließend:
"Manchmal" von Karl-Heinz Bölling, gelesen von Heinrich Giskes
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge