Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Feature Werkstatt | Mittwoch, 00:05 Uhr
10.12.2003
Kein Bilo ohne Omby
Über eine Heilungszeremonie im Süden Madagaskars
Heike Tauch

Mikrofon (Bild: Deutschlandradio)
Mikrofon (Bild: Deutschlandradio)
Mitarbeit und Übersetzung aus dem Madagassischen: Fidel Rafalimanana
Regie: die Autorin
Sprecherin: Claudia Vogt
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2003
Länge: 54'18

"Ra Dezy, ein stattlicher Mann von 80 Jahren, hat sein Dorf zusammengerufen, um den Bilo zu besprechen. 30 Frauen, Männer und Kinder drängen in den Raum, stehen an den Türen. Sie wollen mich sehen, mich, die ich aus Europa gekommen bin, um ihre Heilungszeremonie für psychisch Kranke mitzuerleben. Noch vor wenigen Jahren wäre das undenkbar gewesen. Aber die politische Krise ruinierte die Wirtschaft. Familien, die früher monatelang für einen Bilo sparten, können kein Geld mehr zurücklegen. So akzeptieren sie die fremde Weiße, die die Heilmethoden dokumentieren will. Dabei gerät nicht nur die Diskussion über das madagassische Rind und Opfertier - den Omby - aus den Fugen." (Heike Tauch)

Audio-Ausschnitt: Kein Bilo ohne Omby

Heike Tauch, geboren 1965 in Berlin, studierte Germanistik und Musik, Autorin und Regisseurin, zuletzt für DLR: "Die Tage", 2003. Lebt in Berlin.

-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge
-> Kein Bilo ohne Omby