Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Freitag, 19:05 Uhr
16.1.2004
Elsa Roth. Ein Bericht
Ursendung
Adolf Schröder

Rosemarie Fendel  bei der Produktion von "Elsa Roth. Ein Bericht" für das DeutschlandRadio Berlin (Bild: Deutschlandradio)
Rosemarie Fendel bei der Produktion von "Elsa Roth. Ein Bericht" für das DeutschlandRadio Berlin (Bild: Deutschlandradio)
Regie: Johanna Elbauer
Darsteller: Rosemarie Fendel, Levin Amatosero u.a.
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2003
Länge: ca. 54'30

Seit Jahren geht Elsa Roth auf den Friedhof, um das Grab zu pflegen. Und seit Jahren starrt sie auf die Fotografie, auf der ein kleines Mädchen zu sehen ist, das zwischen einer Frau und einem Mann steht. Doch sie kann sich an nichts erinnern. Nur noch daran, wie diese Frau und dieser Mann auf dem schlammigen Weg immer weiter zurückblieben, während sie selbst von einer Fremden fortgezogen wurde. Das war im Mai 1941, irgendwo zwischen Polen und Deutschland. Manchmal verwandeln sich die Namen auf dem Grabstein in diejenigen ihrer Eltern. Doch eines Tages steht der Mann neben ihr am Grab, dessen Eltern dort tatsächlich begraben liegen. Er heißt Stone und lebt im Ausland.

Adolf Schröder, geboren 1938 in Hamburg, wo er als Autor und Taxifahrer lebt. Er studierte Geschichte und Germanistik, schreibt Prosa (zuletzt "Das Kartenspiel" 2002) und zahlreiche Hörspiele.
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge
-> Elsa Roth. Ein Bericht