Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Freitag, 19:05 Uhr
6.2.2004
Ich will nicht leise sterben
Von Martin Stephan

Alltag in der DDR: In der Schlange stehen (Bild: AP)
Alltag in der DDR: In der Schlange stehen (Bild: AP)
Regie: Joachim Staritz
Komposition: Reiner Bredemeyer
Darsteller: Agnes Kraus, Gerd Grasse, Margit Bendokat u.a.
Produktion: Rundfunk der DDR 1976
Länge: 48'27

Clara wird bald 70 und arbeitet seit 50 Jahren in der Druckerei. Der volkseigene Betrieb ist ihr Leben. Hier hat sie ihre zwei Männer kennengelernt. Die Mannschaft von Maschine 4 ist ihre Ersatzfamilie, seit alle fort und die Kinder aus dem Haus sind. Die Arbeit ist schwer, "man kriegt Hände wie Füße", aber die Maschinen müssen laufen. Der Lärm stört sie schon lange nicht mehr. Die Stille in ihrer Wohnung hingegen, die macht ihr Angst. Und neuerdings auch das Stechen in der Brust. "Das ganze Leben ist lebensgefährlich und schadet der Gesundheit." Gegen ihre Gewohnheit legt Clara eine Pause ein und denkt über das Altern nach, über den Stillstand und die Frage, welches Kleid sie tragen will, wenn es einmal so weit sein wird.

Martin Stephan, geboren 1945, arbeitete u.a. als Stahlsäger, Puppenspieler und Rotationsarbeiter. Seit 1975 freier Autor in Berlin, schreibt Lyrik, Prosa und Hörspiele.
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge