Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 18:30 Uhr
15.2.2004
Ich bin das Auge
Radio-Szenario über Dsiga Wertow
Von Stefan Amzoll

Charlie Chaplin (Bild: AP)
Charlie Chaplin (Bild: AP)
Regie: Wolfgang Rindfleisch
Komposition: Friedrich Schenker
Darsteller: Uwe Preuss, Hans-Werner Krösinger, Lothar Förster, Thomas Thieme, Christine Oesterlein u.a.
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 1996
Länge: 69'13

Dsiga Wertow, geboren 1896 in Bialystok, gestorben 1954 in Moskau, war besessen von der Idee, alles aufzuzeichnen, was wahrnehmbar ist. Ab 1918 arbeitete er beim Film; seine Meisterwerke "Der Mann mit der Kamera" (1929) und "Die Donbass-Sinfonie" (1930) beeinflussten u.a. Jean-Luc Godard und Charlie Chaplin. Wertows Auffassung vom Dokumentarfilm brachte ihn in Konflikt mit der stalinistischen Kunstdoktrin und führte schließlich zum Arbeitsverbot. Entsprechend Wertows collageartiger Erzählweise sind im Radio-Szenario Aspekte aus seinem Leben und Werk montiert.

Stefan Amzoll, geboren 1943 in Stuhm/Polen, promovierter Musikwissenschaftler, schreibt Essays und Radiosendungen.

Anschließend:
"Dziga Vertov: Texte über das Hörlaboratorium und das Radio-Ohr"
Von Jeanpaul Goergen
Produktion: WDR 2001
Länge: 22'19

-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge