Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel | Sonntag, 18:30 Uhr
11.4.2004
Die letzten Nächte von Paris
Von Philippe Soupault

Eiffelturm in Paris (Bild: AP)
Eiffelturm in Paris (Bild: AP)
Wir begleiten den Erzähler auf seinen nächtlichen Streifzügen durch Paris und begegnen seltsamen Gestalten: Da ist die mysteriöse Schöne, die er immer wieder unter geheimnisvollen Umständen trifft, oder der Brandstifter, der Paris nieder zu brennen versucht und dabei selbst ums Leben kommt. Ein Mann verfolgt nächtelang eine Frau - vergeblich. Und die rätselhafte Georgette entpuppt sich als einfaches Straßenmädchen. Es ist gerade die Banalität der Existenz, die den Erzähler nicht mehr loslässt und sich als das wahre Geheimnis offenbart.

Übersetzung aus dem Französischen: Ré Soupault
Hörspielbearbeitung und Regie: Ulrich Gerhardt
Komposition: Johannes Schmidt-Sistermanns
Darsteller: Ingo Hülsmann, Jeanette Spassowa, Thomas Thieme, Boris Aljinovic, Astrid Meyerfeldt u.a.
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2000
Länge: 73'12

Philippe Soupault, (1897-1990), französischer Lyriker, Mitbegründer der Dadabewegung, Romanschriftsteller, Essayist und Radio-Mann. Schrieb zusammen mit André Breton "Die magnetischen Felder" (auch als zweisprachiges Hörspiel SR/Radio France/BR 1996).
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge