Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Feature | Mittwoch, 19:05 Uhr
19.5.2004
Auf den rechten Weg gezwungen
Die Entführung und Ermordung von Aldo Moro 1978
Von Bernhard Pfletschinger und Claus Bredenbrock

Aldo Moro, 1978 (Bild: AP)
Aldo Moro, 1978 (Bild: AP)
Als am 16. März 1978 der Präsident der christdemokratischen Partei Italiens, Aldo Moro, in Rom von Rotbrigadisten entführt wird, verschlägt es einer ganzen Nation den Atem. Nach 55 Tagen wird die Leiche gefunden, in einem Auto mitten im Zentrum von Rom. War die Entführung und Ermordung das Werk der "Roten Brigaden"? Oder wurde sie von westlichen Geheimdiensten inszeniert, um den Mann zu beseitigen, der die größte kommunistische Partei Westeuropas in die Regierungsverantwortung einbinden wollte? Weshalb wurde über seine Freilassung nicht verhandelt? Viele Fragen sind bis heute nicht beantwortet.

Regie: Hein Bruehl
Darsteller: Henning Venske u.a.
Produktion: Westdeutscher Rundfunk 2003
Länge: 54'02

Bernhard Pfletschinger, geboren 1946 in Mühlacker, studierte Geschichte, seit 1984 freier Autor und Regisseur.

Claus Bredenbrock, geboren 1942 in Gelsenkrichen-Buer, studierte Rechts- und Sozialwissenschaften, seit 1982 Journalist und Autor.


-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge