Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Feature | Mittwoch, 19:05 Uhr
14.7.2004
Der Imam und das Gebet
Die Ahmadiyya- Muslim- Gemeinde des Abdul Basit Tariq (Ursendung)
Von Ernst Rommeney

Die Hände betender Muslime (Bild: AP)
Die Hände betender Muslime (Bild: AP)
Die Muslime der Ahmadiyya-Gemeinde treffen sich freitags zum Gebet und zum Gespräch. Sie haben sich ein Einfamilienhaus am Rande des Flughafens Berlin-Tegel zur Moschee umgebaut. Die Glaubensrichtung der Ahmadiyya gehört zu den ältesten islamischen Gemeinden Berlins. Wie die meisten Mitglieder stammt auch Imam Abdul Basit Tariq aus Pakistan. Dort wurde die missionarische Bewegung Ende des 19. Jahrhunderts gegründet, heute wird sie in ihrer Heimat politisch verfolgt. Das gemeinsame Freitags-Gebet drückt symbolisch die Ideale der Gemeinde aus: Spiritualität, Gemeinsinn und Toleranz. Als Strenggläubige versuchen die Ahmadiyya-Muslime, in der fremden Kultur einer europäischen Großstadt ihren traditionellen Werten und Moralbegriffen treu zu bleiben.

Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2004
Länge: 54'26

Ernst Rommeney, 1951 geboren, studierte in Berlin Betriebswirtschaftslehre, seit 1973 arbeitet er als politischer Redakteur beim Hörfunk (RIAS Berlin, DeutschlandRadio Berlin) über gesellschafts- und wirtschaftspolitische Themen.
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge
-> Der Imam und das Gebet (Ausschnitt)