Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Feature | Mittwoch, 19:05 Uhr
11.8.2004
Selbsterziehung
Jugendstrafvollzug in der DDR
Von Axel Reitel

Gefängnis (Bild: AP)
Gefängnis (Bild: AP)
Drei ehemalige politische Jugendstrafgefangene sprechen erstmals über ihre Erfahrungen in der Vollzugsanstalt Halle. Im Alter zwischen 15 und 16 Jahren wurden sie wegen versuchter Republikflucht inhaftiert. Das Schlimmste im Vollzug war die praktizierte Selbsterziehung. Hier sollten "Ordnung, Disziplin und Sauberkeit" im Kollektiv-Maßstab antrainiert werden. Die Erziehung lag in den Händen von Gruppenältesten, die selbst Gefangene waren. Unterdrückung körperlich Schwächerer und sexuelle Nötigungen waren das Resultat. Die Anstaltsleitung griff nur ein, wenn etwas "draußen" bekannt wurde. Die persönliche Sicht von Ralf, Robby und Stephan wird ergänzt durch bisher unveröffentlichte Dokumente aus dem Jugendhaus.

Regie: Henry Bernhard
Darsteller: Susanne Bard, Axel Wandtke
Produktion: Mitteldeutscher Rundfunk 2003
Länge: 53'59

Axel Reitel, geboren 1961 in Plauen/Vogtland, Ausbürgerung 1982, studierte Kunstgeschichte und Philosophie, erhielt mehrere Stipendien, schreibt Lyrik, Erzählungen, Essays. 2002 erschien "Ghettos in petto, Liederalbum". Lebt in Berlin.
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge