Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Feature | Mittwoch, 19:05 Uhr
18.8.2004
"Bitte protestieren Sie!"
Die neue Kultur des Widerstandes
Von Alexa Hennings

Rentner demonstrieren in Berlin am 13. Oktober 2003 gegen die Rentenpolitik der Bundesregierung (Bild: AP)
Rentner demonstrieren in Berlin am 13. Oktober 2003 gegen die Rentenpolitik der Bundesregierung (Bild: AP)
Moderner Protest ist virtuell, sanft, berührungslos. Und höflich. Man wird nicht aufgefordert, sondern gebeten: Bitte, protestieren Sie! Es beginnt meist mit einer harmlosen Mail, kann aber auch damit enden, dass man nackt durch eine spanische Stadt rennt. 3000 Kilometer fahren 23 Menschen durch Europa, um mit ihrer nackten Haut Stiere vor dem Tod in der Arena zu retten, 23 Widerständler zwischen 18 und 64, die den Schritt zum realen Protest getan haben. Aber, ganz Gandhi-like, höflich und friedlich dabei bleiben. Und sich daran erinnern, dass das Wünschen und Protestieren doch schon mal geholfen hat: Damals, in ihrer Jugend, als sie Mikis Theodorakis, Angela Davis und Louis Corvalan frei kämpften. Alles per Post.

Regie: Beatrix Ackers
Regieassistenz: Beate Mayer
Ton/Schnitt: Jean Szymczak
Mitwirkende: Cathlen Gawlich, Ingo Hülsmann, Christin König, Tom Quaas, Holdine Wolter
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2004
Länge: 54'29

Alexa Hennings, geboren 1961 in Dresden, studierte Kulturjournalismus und Niederlandistik, seit 1992 freie Autorin für den Hörfunk. Medienpreis "Sophie" der Heinrich-Böll-Stiftung und des DGB. Zuletzt für DLR Berlin "Die Stimme des Blutes" (2003).
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge