Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Hörspiel Werkstatt | Freitag, 00:05 Uhr
21.1.2005
Volkslied
Von Christoph Korn

Heiner Müller im Juni 1995 (Bild: AP)
Heiner Müller im Juni 1995 (Bild: AP)
Diese eigenwillige Interpretation alter Volkslieder ist wie eine Fortführung ihrer Überlieferungsform, der ständigen Veränderung durch die mündliche Weitergabe.
Das Hörstück bricht mit gewohnten Rezeptionsweisen, auch durch die Konfrontation zweier gegensätzlicher Texturen: Heiner Müllers Stück "Herakles 2 oder die Hydra", das Geschichte als ständig neu entstehendes Konstrukt vorführt, und das traditionelle Volkslied, das Geschichte immer perspektivisch darstellt, als ein festgesetztes System von oben und unten, außen und innen, arm und reich, Herr und Knecht. "Volkslied" ist eine Fortsetzung der Arbeit, die mit "Volksliedmaschine" (HR 2002) begonnen hat.

Komposition und Realisation: der Autor
Produktion: Autorenproduktion für DeutschlandRadio Berlin 2003
Länge: 52'39

Christoph Korn, 1965 geboren, ist Musiker, Komponist, Co-Kurator von "pol", Festival Neue Musik und Dozent für Ästhetik und Improvisation an der University of Applied Sciences, Frankfurt.
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge