Hörspiel und Feature
Hörspiel und Feature | Feature | Mittwoch, 19:05 Uhr
9.2.2005
Bühne der Wahrheit
Wahrheitskommissionen als Instrumente nationaler Versöhnung
Von Juliane Westphal

Das Ende der Apartheid in Südafrika - Nelson Mandela wird 1994 vereidigt (Bild: AP Archiv)
Das Ende der Apartheid in Südafrika - Nelson Mandela wird 1994 vereidigt (Bild: AP Archiv)
Der Wunsch nach öffentlicher Anerkennung von erlittenem Unrecht hat in den letzten zwei Jahrzehnten Wahrheits- und Versöhnungskommissionen hervorgebracht. Ihr Ziel: Menschenrechtsverletzungen zu dokumentieren und einer Koexistenz von Opfern und Tätern eine Chance zu geben. Berichte aus Chile, Südafrika und Sierra Leone geben Einblick in ihre Arbeit. In Erzählungen und Kommentaren fragt das Feature: Lässt sich ein intimer und individueller Prozess wie eine Versöhnung öffentlich inszenieren? Ist es möglich, eine gemeinsame Erzählung zu finden, die all die verschiedenen Wahrheiten transportiert?

Regie: Martin Zylka
Darsteller: Claudia Mischke, Brigitte Carlsen, Roland Jankowski u.a.
Produktion: Westdeutscher Rundfunk 2004
Länge: 52'12

Juliane Westphal, geboren 1962 in Hamburg, studierte an der Kunsthochschule, ist Malerin und Autorin. Seit 2000 Radiofeatures und -reportagen, u.a. "Fun for Fit" (DLF 2000), "Di war don don" (DLF 2002). Lebt in Berlin.
-> Hörspiel und Feature
-> weitere Beiträge