Interview
Interview zum Tage
Montag bis Samstag • 6:50 • 7:50
27.1.2005
Harpprecht warnt vor leichtfertigem Umgang mit NPD
Interview mit Klaus Harpprecht, Publizist

NPD-Anhänger vor dem Brandenburger Tor im Mai 1999 (Bild: AP)
NPD-Anhänger vor dem Brandenburger Tor im Mai 1999 (Bild: AP)
Der Publizist Klaus Harpprecht hat davor gewarnt, die Auseinandersetzung mit der rechtsextremen NPD zu vernachlässigen.

Noch sei die NPD eine Mini-Minderheit, trotzdem sollte man "sorgsam auf sie Acht geben", sagte Harpprecht am Donnertag im DeutschlandRadio Berlin anlässlich seiner Rede in der Berliner Marienkirche heute zum Gedenken an den 60sten Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz.

Wörtlich sagte Harpprecht: "Aber auch eine Mini-Minderheit fing einmal in den Wirren des Jahres 1918/1919 an und wurde dann zur übergroßen Mehrheit."

Durch die Berufung auf christliche Werte und die Aufklärung sei auch die westliche Gesellschaft nicht gegen Heimsuchungen gewappnet, betonte der Publizist. Die christlich-jüdischen Moralwerte seien über Nacht in der bürgerlichen Gesellschaft schon einmal zusammengebrochen. "Das war der Anfang vom großen Mord", sagte Harpprecht. "Deswegen ist dieser Gedenktag für uns alle immer auch ein Tag der Warnung."

Es habe Jahrzehnte gebraucht, bis die deutsche und europäische Gesellschaft bereit gewesen sei, ihre Geschichte zu begreifen. In der alten Bundesrepublik seien die Voraussetzungen einer Aufarbeitung durch die Möglichkeit zu Gesprächen mit den westlichen Nachbarn und Überlebenden besser gewesen als "hinter dem großen Zaun", sagte Harpprecht. "Hier sind Staatswesen entstanden, auf denen mit großen Lettern der Begriff 'Antifaschismus' gestanden hat. Aber eine wirkliche Auseinandersetzung mit dem, was die totalitäre Ideologie des Nazismus war, fand in Wahrheit nicht statt." Man habe sich hingegen einem anderen Totalitarismus, dem Stalinismus, unterworfen. In Teilen Deutschland sei die scharfe und permanente Auseinandersetzung Vergangenheit somit unterlassen worden.
-> Interview
-> weitere Beiträge