Interview
Archiv | Interview | Montag bis Samstag • 6:50 • 7:50
3.3.2005
Eichel: Kein kreditfinanziertes Konjunkturprogramm
Interview mit Hans Eichel (SPD), Bundesfinanzminister
Finanzminister Hans Eichel hat Forderungen nach zusätzlichen staatlichen Ausgaben zur Ankurbelung der Wirtschaft zurückgewiesen. Ein klassisches Konjunkturprogramm könne allenfalls einen "Strohfeuer-Effekt" bewirken, sagte Eichel. Auch den Vorschlag der Union für einen "Pakt für Deutschland" wies er zurück.
Eichel: Kein kreditfinanziertes Konjunkturprogramm   mehr


"Beginn einer neuen Ära" in der Golfregion
Interview mit Friedbert Pflüger, CDU-Außenexperte
Moderation: Birgit Kolkmann
In den Staaten am Persischen Golf wächst nach Einschätzung des außenpolitischen Experten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Friedbert Pflüger, der Wunsch nach Freiheit und Demokratie. Zwar wolle dort niemand das westliche System eins zu eins umsetzen, sagte Pflüger. Doch fordere vor allem die Jugend mehr Menschenrechte und demokratische Wahlen.
"Beginn einer neuen Ära" in der Golfregion   mehr


2.3.2005
Bischof Voß: Auch illegale Zuwanderer haben unveräußerliche Menschenrechte
Interview mit Weihbischof Josef Voß
Weihbischof Josef Voß, Vorsitzender der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz, hat einen humaneren Umgang mit illegal in Deutschland lebenden Ausländern angemahnt. Deutschland müsse sich verabschieden von der "Schwarzweißmalerlei: Grenzen dicht oder alle rein", sagte Voß. Illegale Zuwanderer hätten ebenso unveräußerliche Menschenrechte wie andere Menschen.
Bischof Voß: Auch illegale Zuwanderer haben unveräußerliche Menschenrechte   mehr


Koch lehnt Konjunkturprogramm ab
Interview mit Roland Koch (CDU), hessischer Ministerpräsident
Moderation: Hanns Ostermann
Der hessische Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU) hat sich gegen ein öffentliches Konjunkturprogramm zur Bekämpfung der Massenarbeitslosigkeit ausgesprochen. Deutschland habe keine Konjunkturkrise, das Land brauche strukturelle Reformen wie zum Beispiel eine Unternehmensteuerreform, so der CDU-Politiker.
Koch lehnt Konjunkturprogramm ab   mehr


1.3.2005
Sonntag-Wolgast lehnt Kompetenzverlagerung bei Visa-Vergabe ab
Interview mit Cornelie Sonntag-Wolgast (SPD)
Moderation: Birgit Kolkmann
Die Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Cornelie Sonntag-Wolgast, lehnt bei der Visa-Vergabe eine Verlagerung von Kompetenzen vom Auswärtigen Amt ins Innenministerium ab. Es sei aber sinnvoll, die Zusammenarbeit von Botschafts- und Konsulatsangehörigen mit den Sicherheitsbehörden zu präzisieren, sagte die SPD-Politikerin. Zudem betonte Sonntag-Wolgast, durch die umstrittene Visa-Politik sei ein signifikanter Anstieg von Kriminalität und Menschenhandel nicht sichtbar geworden.
Sonntag-Wolgast lehnt Kompetenzverlagerung bei Visa-Vergabe ab   mehr


EU-Außenkommissarin dringt auf neue Anstrengungen in Nahost
Interview mit Benita Ferrero-Waldner, EU-Außenkommissarin
Moderation: Birgit Kolkmann
Die Außenkommissarin der Europäischen Union, Benita Ferrero-Waldner, hat die Londoner Nahost-Konferenz als ein wichtiges Forum zur Koordination der Geber bezeichnet. Es sei wichtig, Mittel zur Verfügung zu stellen, um die Lebensbedingungen für die Palästinenser zu verbessern und um die palästinensische Regierung bei der Staatenbildung zu unterstützen. Zugleich appellierte Ferrero-Waldner an alle beteiligten Staaten, den Friedensprozess wieder in Gang zu bringen.
EU-Außenkommissarin dringt auf neue Anstrengungen in Nahost   mehr


28.2.2005
Streit um Denkmalsinschrift für ermordete Sinti und Roma
Interview mit Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats der deutschen Sinti und Roma
Der Vorsitzende des Zentralrats der deutschen Sinti und Roma, Romani Rose, hat im Streit um die Denkmalsinschrift mit einem Boykott der Einweihung des Denkmals für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma gedroht. Sollte der Bau des Denkmals ohne eine Einigung über die Inschrift begonnen werden, müsse sich Kulturstaatsministerin Weiss überlegen, mit wem sie das Denkmal einweihen wolle, betonte Rose.
Streit um Denkmalsinschrift für ermordete Sinti und Roma   mehr


Pofalla wirft Eichel Ablenkungsmanöver vor
Interview mit Ronald Pofalla, CDU/CSU-Fraktionsvize
Moderation: Hanns Ostermann
Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ronald Pofalla (CDU), hat scharfe Kritik am Kurs von Bundesfinanzminister Eichel zur Unternehmenssteuer geübt. Der von Eichel geforderte Vergleich der Unternehmensbesteuerung in Europa sei nur ein Ablenkungsmanöver, sagte der CDU-Politiker. Zwar sei die Harmonisierung innerhalb Europas richtig, Eichel wolle aber nur davon ablenken, dass es innerhalb dieser Legislaturperiode zu keiner Reform kommen werde, fuhr Pofalla fort.
Pofalla wirft Eichel Ablenkungsmanöver vor   mehr


26.2.2005
Vesper: Visa-Affäre "zügig und schonungslos" aufklären
Interview mit Michael Vesper (Grüne), stellvertretender Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen
Moderation: Jörg Degenhardt
Vor der Rede von Außenminister Joschka Fischer auf dem Landesparteitag der nordrhein-westfälischen Grünen in Köln hat sich der stellvertretende nordrhein-westfälische Ministerpräsident, Michael Vesper (Bündnis 90/Die Grünen), für eine "zügige und schonungslose" Aufklärung der Visa-Affäre ausgesprochen. Der Union warf Vesper vor, mit den Forderungen nach Fischers Rücktritt "die Machtfrage" zu stellen.
Vesper: Visa-Affäre "zügig und schonungslos" aufklären   mehr


Reiter: Deutsch-polnische Beziehungen sind "relativ ruhig" aber "noch fragil"
Interview mit Janusz Reiter, ehemaliger polnischer Botschafter
Für den ehemaligen Botschafter und jetzigen Direktor des Zentrums für internationale Beziehungen in Warschau, Janusz Reiter, sind die Auswirkungen durch die Europäische Erweiterung kein "bilaterales Thema", sondern ein gesamteuropäisches. Man könne sich nicht nur die angenehmen Seiten der europäischen Integration auswählen und die anderen außer Kraft setzen.
Reiter: Deutsch-polnische Beziehungen sind "relativ ruhig" aber "noch fragil"   mehr


  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   weiter nächste Seite
Interview zum Tage Interview zum Tage