Interview
Archiv | Interview | Montag bis Samstag • 6:50 • 7:50
19.2.2005
NATO muss wieder Ort der strategischen Debatte werden
Interview mit Alexander Graf Lambsdorff (FDP)
Der liberale Europa-Abgeordnete Alexander Graf Lambsdorff hält den Vorstoß von Bundeskanzler Schröder (SPD) zur Aufwertung der NATO für richtig. Die NATO sei nicht mehr der Ort der strategischen Debatte zwischen Europa und den USA, sie müsse es aber wieder werden, sagte Lambsdorff im DeutschlandRadio Berlin.
NATO muss wieder Ort der strategischen Debatte werden   mehr


Juncker: EU-Abstimmung in Spanien hat Signalwirkung
Interview mit dem EU-Ratspräsidenten Jean-Claude Juncker
EU-Ratspräsident Juncker hat sich optimistisch zum Ausgang der Volksabstimmung in Spanien über die neue europäische Verfassung geäußert. Eine Zustimmung durch die spanische Bevölkerung könne überall in Europa als Aufbruchsignal verstanden werden, sagte Juncker im DeutschlandRadio Berlin. Spanien ist das erste Land, das am Sonntag seine Bevölkerung über die neue EU-Verfassung abstimmen lässt.
Juncker: EU-Abstimmung in Spanien hat Signalwirkung   mehr


USA sollen sich aktiv an diplomatischer Lösung des Irankonflikts beteiligen
Interview mit Karsten Voigt (SPD)
Der Koordinator der Bundesregierung für die deutsch-amerikanischen Beziehungen, Karsten Voigt (SPD), hat die USA aufgefordert, sich aktiv an einer diplomatischen Lösung für einen atomwaffenfreien Iran zu beteiligen. Es stehe zwar derzeit bei den USA keine Intervention im Iran auf der Tagesordnung, aber ihm sei bewusst, dass sich die Amerikaner immer auch eine militärische Option offen hielten, sagte Voigt.
USA sollen sich aktiv an diplomatischer Lösung des Irankonflikts beteiligen   mehr


18.2.2005
"Keine Sonderkonditionen für Deutschland beim Stabilitätspakt"
Interview mit Karsten Friedrich Hoppenstedt
Der Europaabgeordnete Karsten Friedrich Hoppenstedt (CDU) hat sich gegen eine Aufweichung des Stabilitätspaktes und Sonderkonditionen für Deutschland ausgesprochen. Man müsse die Eckdaten der Defizitgrenze von Drei-Prozent auch bei der Reform des Paktes beibehalten, forderte Hoppenstedt.
"Keine Sonderkonditionen für Deutschland beim Stabilitätspakt"   mehr


Röttgen: Massenhafter Visa-Missbrauch erst in Fischers Amtszeit
Interview mit Norbert Röttgen, Parlamentarischer Geschäftsführer der Unionsfraktion
Moderation: Birgit Kolkmann
Der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion im Bundestag, Norbert Röttgen, hat die Vorwürfe von Außenminister Fischer zurückgewiesen, die Regierung Kohl habe bereits die Instrumentarien für einen Visa-Missbrauch geschaffen. Die Reiseschutzversicherung, die 1995 eingeführt worden sei, sei nur eine von mehreren Voraussetzungen für die Erteilung von Visa gewesen.
Röttgen: Massenhafter Visa-Missbrauch erst in Fischers Amtszeit   mehr


17.2.2005
FDP lehnt Verschärfung des Versammlungsrechts ab
Interview mit Wolfgang Gerhardt, FDP-Fraktionsvorsitzender
Moderation: Christopher Ricke
Der Vorsitzende der FDP-Bundstagsfraktion, Wolfgang Gerhardt, will eine Verschärfung des Versammlungsrechts nicht mittragen. Seine Fraktion werde dem Antrag nicht zustimmen, sagte Gerhardt kurz vor der Präsentation des neuen Gesetzentwurfes in Berlin. Das bestehende Versammlungsrecht sei "wirklich ausreichend".
FDP lehnt Verschärfung des Versammlungsrechts ab   mehr


Scholz: Politisch Verantwortliche erst später vernehmen
Interview mit Olaf Scholz, SPD-Obmann im Visa-Untersuchungsausschuss
Der SPD-Obmann im Visa-Untersuchungsausschuss, Olaf Scholz, hat sich für eine späte Vernehmung der politisch Verantwortlichen im Untersuchungsausschuss ausgesprochen. Zuerst müssten die Akten Stück für Stück gelesen werden, sagte Scholz vor der ersten Sitzung des Ausschusses. Zum Ende käme die politische Verantwortung, darauf habe man sich im Januar mit der Union geeinigt, betonte er.
Scholz: Politisch Verantwortliche erst später vernehmen   mehr


16.2.2005
"Grüne und SPD geschlossen hinter Fischer"
Interview mit Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende der Grünen
In der Affäre um die Visa-Vergabe stehen die Regierungsparteien nach Angaben der Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, Katrin Göring-Eckardt, geschlossen hinter Bundesaußenminister Joschka Fischer. Der Opposition warf Göring-Eckardt vor, den Missbrauch bei der Visa-Vergabe für die anstehenden Wahlkämpfe instrumentalisieren zu wollen.
"Grüne und SPD geschlossen hinter Fischer"   mehr


Trittin: Kyoto-Protokoll nur der erste Schritt
Interview mit Jürgen Trittin, Bundesumweltminister
Moderation: Birgit Kolkmann
Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Bündnis 90/Die Grünen) hat das Inkrafttreten des Klimaschutzprotokolls von Kyoto als notwendigen ersten Schritt zur Reduzierung von Treibhausgasen bezeichnet. Dies sei aber nicht ausreichend, sagte der Grünen-Politiker. Auf lange Sicht müssten die weltweiten Emissionen noch stärker gesenkt werden. Nur so könne verhindert werden, dass die globale Durchschnittstemperatur um mehr als zwei Grad steige, erklärte Trittin.
Trittin: Kyoto-Protokoll nur der erste Schritt   mehr


15.2.2005
Handwerks-Verband kritisiert EU-Dienstleistungsrichtlinie
Interview mit Hanns-Eberhard Schleyer, Generalsekretär des Zentralverbands des deutschen Handwerks
Moderation: Christopher Ricke
Vor dem Treffen von Bundeskanzler Schröder und EU-Kommissionspräsident Barroso hat der Generalsekretär des Zentralverbands des deutschen Handwerks, Hanns-Eberhard Schleyer, deutliche Kritik an dem Entwurf der EU-Dienstleistungsrichtlinie geübt. Durch das so genannte Herkunftsland-Prinzip würden Wettbewerbsvorteile für ausländische Anbieter entstehen, die von deutschen Unternehmen nicht mehr durch Qualifizierungsunterschiede zu kompensieren seien.
Handwerks-Verband kritisiert EU-Dienstleistungsrichtlinie   mehr


vorherige Seite zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   weiter nächste Seite
Interview zum Tage Interview zum Tage