Interview
Archiv | Interview | Montag bis Samstag • 6:50 • 7:50
15.2.2005
IG Metall betont Reformbereitschaft
Interview mit Jutta Blankau, Vorsitzende des IG-Metall-Bezirks Küste
Nach den jüngsten Äußerungen von DGB-Chef Sommer signalisiert auch die IG Metall eine deutlichere Bereitschaft zur Reform der Sozialsysteme. Insbesondere mit der Bürgerversicherung hätten die Gewerkschaften aber schon in der Vergangenheit innovative Konzepte für den Sozialstaat in ihrem Programm gehabt, betonte die Vorsitzende des IG-Metall-Bezirks Küste Jutta Blankau.
IG Metall betont Reformbereitschaft   mehr


14.2.2005
Deutsche Banken stehen im internationalen Vergleich "nicht gut da"
Interview mit Holger Schmieding, Chefvolkswirt Europa der Bank of America
Der Chefvolkswirt Europa der Bank of America, Holger Schmieding, hat betont, dass deutsche Banken im internationalen Vergleich "nicht gut dastehen". Sie bräuchten eine gute Stellung am Kapitalmarkt, um damit ihre Stellung zu festigen und um damit zu vermeiden, das Ziel einer feindlichen Übernahme aus dem Ausland zu werden, sagte Schmieding.
Deutsche Banken stehen im internationalen Vergleich "nicht gut da"   mehr


FDP: Fischer muss im Visa-Untersuchungsausschuss Stellung nehmen
Interview mit Hellmut Königshaus, FDP-Obmann im Visa-Untersuchungsausschuss
Moderation: Birgit Kolkmann
In der so genannten Visa-Affäre hat der FDP-Obmann im Visa-Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestags, Hellmut Königshaus, Außenminister Joschka Fischer aufgefordert, "unverzüglich" den Fragenkatalog der FDP zu beantworten. Dabei sei die allerwichtigste Frage, was von den Informationen aus den Außenvertretungen im Ministerium und beim Minister selbst angekommen sei, sagte Königshaus.
FDP: Fischer muss im Visa-Untersuchungsausschuss Stellung nehmen   mehr


13.2.2005
Sächsischer Landesbischof Bohl: Medien sollten verantwortungsbewusster mit NPD-Problematik umgehen
Nach Ansicht des evangelischen Landesbischofs von Sachen, Jochen Bohl, wäre es wünschenswert, wenn der angekündigte Aufmarsch der Rechten heute in Dresden nur am Rande erwähnt würde. Diejenigen, die am heutigen 60. Jahrestag der Zerstörung Dresdens im Geiste der Versöhnung auf die Vergangenheit blicken würden, seien in der Stadt die überwältigende Mehrheit, sagte Bohl. Es wäre daher angebracht, wenn auch die Medien verantwortungsbewusster mit diesem sensiblen Thema umgehen würden.
Sächsischer Landesbischof Bohl: Medien sollten verantwortungsbewusster mit NPD-Problematik umgehen   mehr


12.2.2005
Loske nennt Volmers Rückzug eine "respektable Entscheidung"
Interview mit Reinhard Loske (Bündnis 90/Die Grünen)
Die Ankündigung von Ludger Volmer, als außenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion von B'90/Die Grünen zurückzutreten, hat der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Partei, Reinhard Loske, als "respektable Entscheidung" bezeichnet. Volmer sei formal nichts vorzuwerfen, sagte Loske. Es sei aber zu fragen, ob es gut war, geschäftlich in einem Bereich tätig zu sein, in dem er sich politisch betätigt habe. Das sei der Boden gewesen, "der fruchtbar wurde für die Vermischung der Diskussion mit dem Visa-Erlass."
Loske nennt Volmers Rückzug eine "respektable Entscheidung"   mehr


Gedenken an Bombardierung Dresdens als Symbol der Versöhnung
Interview mit Ingolf Roßberg (FDP), Dresdner Oberbürgermeister
Der 60. Jahrestag der Bombardierung Dresdens am Sonntag wird nach Ansicht des Oberbürgermeisters der Stadt, Ingolf Roßberg (FDP), zu einem Symbol der Versöhnung und gegen Krieg, Rassismus und Gewalt. Das werde möglich durch eine Vielzahl von Veranstaltungen und die Teilnahme der Botschafter der USA, Frankreich und Großbritanniens, sagte Roßberg. Der NPD sei aufgrund der vielen Initiativen nur die Möglichkeit geblieben, an den Rand der Innenstadt zu gehen.
Gedenken an Bombardierung Dresdens als Symbol der Versöhnung   mehr


11.2.2005
SPD: Demonstrationsverbot am Brandenburger Tor nicht durchführbar
Interview mit dem SPD-Bundestagsfraktionsvize Hans-Joachim Hacker
Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Hans-Joachim Hacker, hält ein generelles Demonstrationsverbot am Brandenburger Tor für nicht durchführbar. Auf den geplanten Aufmarsch der rechtsextremen NPD zum 60. Jahrestag des Kriegsendes an diesem Ort müsse man anders reagieren.
SPD: Demonstrationsverbot am Brandenburger Tor nicht durchführbar   mehr


DRK kritisiert Überversorgung der Krisenregion Banda Aceh
Interview mit Joachim Müller, DRK-Katastrophenmanager
Der Katastrophenmanager des Deutschen Roten Kreuzes, Joachim Müller, hat eine Überversorgung mit Hilfsgütern im Tsunami-Krisengebiet Banda Aceh kritisiert. In dieser Region gebe es zu viele Hospitäler und Krankenhausbetten, sagte Müller. Die Überversorgung sei durch fehlende Erkundungen vor den Hilfsleistungen zurückzuführen.
DRK kritisiert Überversorgung der Krisenregion Banda Aceh   mehr


10.2.2005
Weber wirft Politikern Ablenkungsmanöver vor
Interview mit Manfred Weber, Bundesverband Deutscher Banken
Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Banken, Manfred Weber, hat Politikern vorgeworfen, mit ihrer Kritik an Stellenstreichungen der Deutschen Bank von eigenen Versäumnissen in der Reformpolitik ablenken zu wollen. Es sei bezeichnend, dass sich überwiegend Politiker zu Wort meldeten, die bisher "in der wirtschaftspolitischen Diskussion nicht als Experten aufgefallen sind", betonte er.
Weber wirft Politikern Ablenkungsmanöver vor   mehr


Berlinale-Chef verteidigt geringe Anzahl von Hollywood-Filmen
Interview mit Dieter Kosslick, Leiter der Berlinale
Moderation: Marie Sagenschneider
Der Leiter der Berlinale, Dieter Kosslick, hat den geringen Anteil von Hollywood-Filmen im Wettbewerb des Filmfestivals verteidigt, das heute Abend eröffnet wird. Viele Filme seien wegen der anstehenden Oscar-Vergabe bereits im Kino gelaufen und könnten darum nicht mehr als Premieren in den Wettstreit um den Goldenen und die Silbernen Bären treten.
Berlinale-Chef verteidigt geringe Anzahl von Hollywood-Filmen   mehr


vorherige Seite zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   weiter nächste Seite
Interview zum Tage Interview zum Tage