Kommentar
Archiv | Kommentar | Täglich in der OrtsZeit 12:00, 17:00 und 22:30
30.8.2004
Montagsdemos - Ein Land in Aufruhr?
Von Matthias Thiel
Die Angst vor Hartz IV - eine abgesagte Gesundheitsreform - angekündigte Großdemonstrationen - immer mehr Arbeitslose in Deutschland: ein Land in Aufruhr? Nein. Noch nicht. Viele hätten aber ein Interesse daran.
Montagsdemos - Ein Land in Aufruhr?   mehr


24.8.2004
US-Rechtsstaatsverständnis
Von Jochen Thies
Amerika befindet sich nach wie vor geistig-seelisch in einer Art von Ausnahmezustand. Der Schock des 11. September, der sich in wenigen Tagen zum dritten Mal jährt, sitzt noch immer tief. Nur so ist verständlich, dass der amtierende Präsident Bush jr. mit seinen Vorstellungen vom Kampf des Guten gegen das Böse in großen Teilen des nordamerikanischen Kontinents Widerhall finden kann.
US-Rechtsstaatsverständnis   mehr


23.8.2004
Kunstraub in Oslo
Von Astrid Kuhlmey
Kunst ist - wie es das BKA formuliert hat - heiße Ware für kalte Kohle. Die Summen für Gemälde wie die in Oslo Geraubten - Edvard Munchs "Madonna" und der schon einmal gestohlene "Schrei" - diese Summen gehen in hohe zweistellige Millionenhöhen. Zu verkaufen sind sie in der Regel nicht - doch für Erpressungen eignen sie sich zweifellos. Und die Methoden für Erpressungen haben sich auf allen Märkten brutalisiert - da bleibt die Kunst nicht unberührt.
Kunstraub in Oslo   mehr


21.8.2004
Zum Abzug amerikanischer Soldaten aus Deutschland
Von Jochen Thies
Die Bekanntgabe des Abzugs amerikanischer Soldaten aus Deutschland stellt - für sich genommen - keine Überraschung dar. Sie ist eine verzögerte Folge des Epochenjahres 1989. Auch die Größenordnungen der bevorstehenden Operation zeichneten sich seit Monaten ab. Dennoch markiert der Teilabzug der Amerikaner aus Deutschland eine historische Zäsur.
Zum Abzug amerikanischer Soldaten aus Deutschland   mehr


20.8.2004
Krankenkassenbeiträge
Von Axel Brower-Rabinowitsch
Es gibt keinen Grund zur Entwarnung oder gar zum Jubel, nur weil die Beitragssätze vieler gesetzlichen Krankenkassen weiter sinken werden. Denn alles andere wäre eine hochdramatische, negative Entwicklung, die das Scheitern der Gesundheitsreform signalisieren würde.
Krankenkassenbeiträge   mehr


19.8.2004
Likud gegen Sharon
Von Margarete Limberg
Zum zweiten Mal binnen kurzem hat die eigene Partei Sharon eine demütigende Abstimmungsniederlage beigebracht, er ist ein Regierungschef ohne Partei. Aber er will sich offenbar nicht beirren lassen, sondern genau das tun, was die Mehrheit seiner Partei auf die Barrikaden treibt : ein Regierungsbündnis mit der Arbeitspartei suchen und mit ihr die Räumung der jüdischen Siedlungen im Gazastreifen durchsetzen.
Likud gegen Sharon   mehr


18.8.2004
Schröders Halbzeitbilanz
Von Matthias Thiel
Nun also bezieht der Kanzler endlich Stellung zum Reformprozess. Gerhard Schröder versucht zu retten, was noch zu retten ist. Aber: Er verpasst die Chance, Vertrauen zurückzugewinnen. Vielmehr wird Optimismus verbreitet. Die Einsicht ins Notwendige werde schon wachsen, und überhaupt: Die beschlossenen Reformen werden schon ihre Wirkung erzielen.
Schröders Halbzeitbilanz   mehr


Wieder an Deck
Schröder stellt sich der Presse
Von Dieter Jepsen-Föge
Der Kapitän ist wieder an Deck. Das galt es mit der Pressekonferenz zu demonstrieren. Die Sozialreformen werden so wie beschlossen, umgesetzt. Das war die klare Botschaft. Und nur mit Klarheit und Aufklärung kann verlorenes Terrain von jenen, die von der Desinformation zu profitieren hoffen, wiedergewonnen werden.
Wieder an Deck   mehr


17.8.2004
Bürgerversicherung und PKV
Von Axel Brower-Rabinowitsch
Mit der Bürgerversicherung wollen sich SPD und Grüne einen Wahlkampfschlager zimmern. Aber der Weg zur Einbeziehung der gesamten Bevölkerung in eine einheitliche Krankenversicherung ist steinig. Denn es gibt erhebliche verfassungsrechtliche und finanzielle Probleme.
Bürgerversicherung und PKV   mehr


Der Truppenabzug
Von Michael Groth
Die Ankündigung, einen großen Teil der amerikanischen Streitkräfte aus Europa - und damit aus Deutschland - abzuziehen, kommt nicht überraschend. Seit den Terrorangriffen des 11. September 2001 stehen die USA und ihre Verbündeten vor militärischen Aufgaben, die in Mitteleuropa stationierte Panzerdivisionen nicht erfüllen.
Der Truppenabzug   mehr


vorherige Seite zurück   9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19   weiter nächste Seite
Kommentar Kommentar