KopfNuss
KopfNuss
Montag bis Freitag • 10:10
25.10.2004
Hörer-Frage
Von Gerrit Stratmann

Warum empfindet man an unbekleideten Körperteilen Wassertemperaturen viel intensiver als Lufttemperaturen?

Kaltes Wasser zieht die Wärme aus unserer Haut viel schneller ab als kalte Luft. Denn Wasser ist der bessere Wärmeleiter von den beiden.

Verschiedene Stoffe leiten Wärme unterschiedlich gut weiter. Wer beim Kochen schon einmal einen Metalllöffel im Topf hat stehen lassen, wird sich vermutlich fast die Finger an ihm verbrannt haben. Bei einem Löffel aus Holz oder mit Plastikschalen am Griff passiert das nicht. Holz und Plastik leiten die Wärme sehr viel schlechter als Metall.

Dieser Unterschied gilt nicht nur für feste Stoffe, sondern auch für Flüssigkeiten und Gase, also auch für Wasser und Luft. Beide leiten Wärme nicht besonders gut, wenn man sie mit Metall vergleicht. Aber zwischen beiden gibt es trotzdem noch einen spürbaren großen Unterschied. Wasser leitet Wärme sehr viel besser als Luft. Die Physik hat die Wärmeleitfähigkeit von Stoffen beziffert, so dass sich anhand von einfachen Zahlen der Größenunterschied sehr schön zeigen lässt. Wasser hat demnach eine Wärmeleitfähigkeit von 0,6, Luft dagegen nur von 0,024 und leitet Wärme damit 25 Mal schlechter als Wasser.

Wenn die Hand also in zehn Grad kaltes Wasser eingetaucht wird, wird ihr die Körperwärme 25 mal schneller entzogen als an zehn Grad kalter Luft, denn Luft nimmt die Wärme nicht so gut auf wie Wasser. Das Gleiche gilt für Metalle. Auch Metalle fühlen sich deshalb kalt oder heiß an, weil sie der Haut durch ihre hohe Wärmeleitfähigkeit die Wärme viel schneller entziehen oder zuführen als Luft gleicher Temperatur das könnte.

Besonders deutlich wird das in der Dampfsauna. Trockene Luft wirkt wie ein Isolator zwischen der Haut und der Wärmequelle. Bei einem neuen Aufguss erhöht sich schlagartig die Luftfeuchtigkeit. Die feuchte Luft kann die Wärme viel besser weitergeben als trockene Luft, deswegen spürt man die Wärme plötzlich viel intensiver, obwohl sich die Temperatur in der Sauna überhaupt nicht geändert hat.

Das Fazit der Eingangsfrage lautet also: der Wärmeverlust über kaltes Wasser ist sehr viel größer als über kalte Luft. Deswegen fühlt sich das Wasser kälter an.
-> KopfNuss
-> weitere Beiträge
->
-> Wärmetransport in Wasser und Luft (espere.net)
-> Umwelteinflüsse bei extremer Kälte (gesundheitsgespraech.de)