KopfNuss
KopfNuss
Montag bis Freitag • 10:10
5.1.2005
Akustische Postkarte
Von Michael Genähr

Michael hat eine Karte von Stephan erhalten, der gerade in seiner Heimatstadt weilt, die das älteste Gymnasium Deutschlands sein eigen nennt und an einem Fluss mit Tiernamen liegt. Wissen Sie, wo Stephan zu Hause ist?

Hallo mein Lieber!

Nun bin ich also wieder in meiner Heimatstadt und wie versprochen kriegst Du natürlich auch 'ne Karte. Unser Skatabend letzten Freitag hat echt Laune gemacht, nicht nur weil meine Skatkasse danach deutlich schwerer war.

Gestern Abend war also mein Klassentreffen zum 20-jährigen Abi, von dem ich erzählt hatte. Es war wirklich merkwürdig. Trotz der langen Zeit, die vergangen ist, geriet jeder von uns wieder in die Rolle, die er als 18-Jähriger hatte.

Wir haben uns in einer alten Kneipe in der Nähe des Nussbaum Hauses getroffen. Der Maler Felix Nussbaum und der Schriftsteller Erich Maria Remarque sind die bedeutendsten Künstler unserer Stadt, aber nur, weil ich mich damals gegen das Schauspielstudium entschieden habe.

In der Kneipe wurden jede Menge alte Anekdoten erzählt. Größtes Gelächter erzeugt immer noch die Geschichte, als ich mal in die Hase gefallen bin. Wir wollten damals gerade ein Gruppenfoto machen und es gibt den Moment, wo ich unvorsichtigerweise einen Schritt zuviel zurückging, auf einem Foto.

Das war hier schon eine schöne Schulzeit auf dem Carolinum, immerhin das älteste Gymnasium Deutschlands. Es gibt zwar noch ein paar andere Schulen, die sich diesen Titel anheften wollen, aber da stehen wir natürlich drüber.

Am nächsten Morgen haben wir uns dann noch wie in Alten Zeiten zum Rodeln am Piesberg verabredet. Das ist unser Hausberg. Die Kinder und Jugendlichen da haben ganz schön geglotzt als sie uns Alten da auf Schlitten gesehen haben.

Wann ist eigentlich unser nächster Skatabend?
Gruß!
Stephan
-> KopfNuss
-> weitere Beiträge
-> Kopfnuss-Lösung 5.1.2005