KulturNachrichten
KulturNachrichten
Montag bis Donnerstag in der OrtsZeit • 18:40
15.9.2004

Der Deutsche Bibliotheksverband unterstützt die Spendenkampagne zugunsten der "Anna-Amalia-Bibliothek" in Weimar.
Man werde alle Mitglieder mit einem Plakat zur Unterstützung für die zerstörte Bibliothek aufrufen, teilte der Verband in Berlin mit. In dem Gebäude war am 2. September ein Feuer ausgebrochen, das rund 30.000 Bücher und Kunstwerke vernichtete. Für den Wiederaufbau sind bisher 400.000 Euro an Spenden eingegangen oder zugesagt worden.

Der Maria-Ensle-Preis der Kunststiftung Baden-Württemberg geht in diesem Jahr an den Schriftsteller, Übersetzer und Lektor Kurt Leonhard.
Die Auszeichnung wird laut Stiftung an ältere Künstler verliehen, denen in ihrem Leben nicht der Erfolg zuteil geworden sei, der ihnen gebühre. Der in Esslingen lebende Autor habe wie kaum ein anderer die deutsche Nachkriegslyrik beeinflusst, hieß es. Der Preis ist mit 12.500 Euro dotiert.

Die Leiter der 35 Bibliotheks-Fachstellen in Deutschland haben eine Bücherei-Pflicht für Schulen gefordert.
Das sei früher schon angeregt, aber von der Kultusministerkonferenz bisher nicht berücksichtigt worden, hieß es nach einer Konferenz in Flensburg. Die Büchereileiter wiesen auf das Beispiel Dänemark hin. Dort haben Gemeinden und Schulen die Pflicht, eine Bibliothek zu unterhalten. Auch in Deutschland sollten öffentliche Büchereien endlich einen Bildungsauftrag erhalten und nicht nur als Kultureinrichtungen gelten, hieß es.

Der Münsteraner Historiker Hans Ulrich Thamer findet den neuen Film "Der Untergang" zu sehr auf die Person Adolf Hitler zugeschnitten.
Es sei der Untergang eines ganzen Staates gewesen, dessen Unrechtssystem unendlich viele mitgetragen hätten, sagte Thamer der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Mehr als zwei Drittel aller Deutschen halten es nach einer Forsa-Umfrage für richtig, dass der Kinofilm auch menschliche Züge Adolf Hitlers zeigt.

Der Schriftsteller Frank Schätzing erhält für seinen Roman "Der Schwarm" den undotierten internationalen Buchpreis "Corine".
Der Roman verbinde Naturwissenschaften mit schöner Literatur, sagte der Chef der bayerischen Staatskanzlei, Huber, in München. Der Sachbuchpreis geht an den Herausgeber der "Frankfurter Allgemeinen", Frank Schirrmacher. Er wird für sein Buch "Das Methusalem-Komplott" geehrt. Mit dem Ehrenpreis wird der ungarische Literaturnobelpreisträger Imre Kertész für sein Lebenswerk und seine herausragende schriftstellerische Leistung ausgezeichnet.

Die Welt steht nach Einschätzung von Historikern vor einer längeren Phase des internationalen Terrorismus.
Auf dem Deutschen Historikertag in Kiel erklärten Wissenschaftler, dies habe nicht nur sozio-ökonomische, sondern auch religiöse, kulturelle und politische Gründe. Kritisch beurteilten die Wissenschaftler auch die Medienberichterstattung, die oft auf Effekthascherei aus sei.




-> KulturNachrichten
-> weitere Beiträge