KulturNachrichten
KulturNachrichten
Montag bis Donnerstag in der OrtsZeit • 18:40
1.12.2004

Eine Radierung des Malers Pablo Picasso ist in London für umgerechnet 893.000 Euro versteigert worden.
Den Zuschlag für das Werk "Das karge Mahl" aus dem Jahr 1904 erhielt der deutsche Kunstsammler Heinz Berggruen, teilte das Auktionshaus Christie's mit. Es soll in der Berggruen-Sammlung in Berlin gezeigt werden.


Nach einem verhinderten Anschlag auf die "Flick-Collection" in Berlin muss sich der kanadische Aktionskünstler Istvan Kantor wegen Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung verantworten.
Der 55-Jährige hatte gestern versucht, Blut auf eine Skulptur zu gießen, war jedoch von Aufsehern der Ausstellungshalle im "Hamburger Bahnhof" gestoppt worden. - Kantor hatte nach eigenen Angaben gegen den Kunstsammler Friedrich Christian Flick protestieren wollen. Kritiker werfen Flick vor, die Sammlung aus dem Erbe seines Großvaters erworben zu haben. Flick gehörte zu den Rüstungslieferanten im Dritten Reich und beschäftigte auch Zwangsarbeiter.


Die Zeitschrift "neue deutsche literatur" stellt mit der Dezember-Ausgabe ihr Erscheinen in bisheriger Form ein.
Grund seien Absatzprobleme, erklärte die Redaktion in Berlin. Abnehmer wie Bibilotheken und Institute hätten zuletzt keine Mittel mehr für die Zeitschrift gehabt. Künftig werde die "neue deutsche literatur" einmal im Jahr in Form einer rund 400-seitigen Anthologie herausgegeben. Die Zeitschrift war 1953 als Organ des Schriftstellerverbandes der DDR gegründet worden. Sie stellte vor allem junge und wenig bekannte Autoren vor. Erst zu Beginn dieses Jahres hatten die "Schwarzkopff Buchwerke Hamburg und Berlin" die Zeitschrift vom Aufbau-Verlag übernommen und im Mai neu gestaltet.


Der ARD-Vorsitzende Jobst Plog hat den Privatsendern "nie gesehene Tabubrüche im Fernsehen" vorgeworfen.
"Einige kommerzielle Sender lassen Menschenwürde und Geschmack außer Acht", sagte der NDR-Intendant nach einer ARD-Hauptversammlung in Hannover. Menschen in Sendungen bei Schönheitsoperationen vorzuführen, sei verantwortungslos und ein Tabubruch. Auch mit dem Dschungelcamp sei die Grenze zur Geschmacklosigkeit überschritten. Er warf den betreffenden Sendern eine Programmstrategie vor, die ohne Rücksicht auf gesellschaftliche Werte Quote um jeden Preis erreichen wolle. Der deutsche Medienmarkt habe bisher für eine hohe Programmqualität gestanden. Dieser Grundkonsens stehe nun in Frage, kritisierte Plog.


Mit der Spendenaktion "Rettet unsere Kirchen" will die Deutsche Stiftung Denkmalschutz bürgerschaftliches Engagement für die Bewahrung von Kirchen und Kapellen in Deutschland mobilisieren.
Die bundesweite Kampagne soll mindestens ein Jahr lang laufen und die Bedrohung von Kirchenbauten in Ost und West ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken. Gottfried Kiesow, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, sagte am Mittwoch in Berlin, die bauliche Situation der
Kirchen habe sich bundesweit nach der Wende deutlich verschlechtert. Als "letzte Rettung" hoffe die Stiftung nun auf die Spendenbereitschaft der Mitbürger.


In der italienischen Stadt Pisa sind bei Ausgrabungsarbeiten in der Nähe des "Schiefen Turms" Reste einer mehr als 1000 Jahre alten romanischen Kirche entdeckt worden.
Archäologen vermuten, dass das Gotteshaus im 9. oder 10. Jahrhundert errichtet wurde. Es handelt sich damit möglicherweise um einen Vorgängerbau des Doms von Pisa, dessen Glockenturm wegen seiner Schräglage weltberühmt ist.
-> KulturNachrichten
-> weitere Beiträge