KulturNachrichten
KulturNachrichten
Montag bis Donnerstag in der OrtsZeit • 18:40
8.12.2004

Im Streit um die Einstufung des Kölner Doms als kulturelles Welterbe hat die UNESCO erneut eine Überarbeitung der Hochhauspläne in der Stadt verlangt.
Der Generalsekretär der deutschen UNESCO-Kommission, Roland Bernecker, erklärte nach einem Gespräch von Vertretern Kölns mit dem zuständigen Komitee in Paris, es reiche nicht aus, die Bauvorhaben besser zu erläutern. Der nordrhein-westfälische Kulturminister Vesper sagte im Deutschlandfunk, die Stadt Köln werde bei der Planung der weiteren Gebäude die Einwände der UNESCO berücksichtigen. Dazu soll bis Ende Januar ein Bericht vorgelegt werden.
Die Kulturorganisation der Vereinten Nationen hatte im September die Kathedrale auf die Liste des gefährdeten Welterbes gesetzt, weil durch die Hochhäuser in der engeren Umgebung die Sichtachsen auf den Dom verstellt würden. Ein Gebäude wurde bereits errichtet, vier sind noch in Planung.

Der Komponist Andrew Lloyd Webber stellt am Abend in München den Kinofilm zu seinem Musical "Das Phantom der Oper" vor.
Das Musical ist eines der erfolgreichsten der Welt. Seit seiner Uraufführung 1986 haben es mehr als 80 Millionen Menschen, davon acht Millionen in Deutschland. Der Film läuft nächste Woche in den Kinos an.

Die Choreographin Sasha Waltz bringt ihre erste Opern-Inszenierung in Luxemburg auf die Bühne.
Die Premiere von Henry Pucells "Dido & Aeneas" ist nach Angaben der Veranstalter Ende Januar. Im Anschluss an die Vorstellungen in Luxemburg ist die Inszenierung im französischen Montpellier und an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin zu sehen.

Der Bariton Thomas Quasthoff ist erneut für den "Grammy Avard" nominiert worden.
Quasthoff hatte den Preis der US-Musikindustrie bereits als bester klassischer Sänger des Jahres 2003 gewonnen. Weitere deutsche Anwärter auf die Auszeichnung sind der Münchner Produzent Manfred Eicher, das "Musica Antiqua"-Ensemble aus Köln, sowie das Radio-Sinfonie-Orchester des hessischen Rundfunks. Nominiert wurde auch der frühere US-Präsident Bill Clinton für die Hörbuchaufnahme seiner Autobiographie.

Ein bislang unbekanntes Gemälde von El Greco haben die Behörden der griechischen Insel Kreta beim Londoner Auktionshaus Christie's ersteigert.
Der spanische Besitzer hatte das Bild kürzlich von einem Experten schätzen lassen. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um ein Werk des 1541 auf Kreta geborenen Künstlers handelte. Es ist in keinem Katalog verzeichnet.
Das Gemälde zeigt die Taufe Christi und erzielte einen Preis von umgerechnet 1,2 Millionen Euro.

Nach zehn Monaten Restaurierung kann die berühmte Essener "Goldene Madonna" wieder besichtigt werden.
Nach Angaben des Bischöflichen Generalvikariats ist die älteste Marienfigur der Welt in der Domschatzkammer zu sehen. Die Restaurationskosten der vor rund tausend Jahren entstandenen Madonna belaufen sich auf insgesamt 100.000 Euro.
-> KulturNachrichten
-> weitere Beiträge