KulturNachrichten
KulturNachrichten
Montag bis Donnerstag in der OrtsZeit • 18:40
30.12.2004

Vor den Folgen eines Orchestersterbens in Deutschland hat der ehemalige Kapellmeister des Leipziger Gewandhauses, Kurt Masur, gewarnt. "Wenn ihr nicht aufpasst, spielen euch in 50 Jahren nur noch chinesische Orchester die Beethoven-Sinfonien vor", sagte Masur während eines Gastspiels in New York. Nachdem die deutsche Kultur bereits durch zwei Weltkriege gelitten habe, setze ihr jetzt der Rotstift von Bundesländern und Kommunen zu. Masur betonte, es sei kaum zu begreifen, dass eine Stadt wie Dresden ihre Musikfestspiele streichen wolle und darüber nachdenke, die Dresdner Philharmoniker mit dem Operetten-Orchester zusammen zu legen.

Der Bundestag soll nach dem Willen des Deutschen Kulturrats im kommenden Jahr über die Aufnahme des Staatsziels Kultur in das Grundgesetz abstimmen. Damit wäre es möglich, noch in dieser Legislaturperiode ein solches Staatsziel in der Verfassung zu verankern und ein deutliches Signal für die Identität stiftende Kraft der Kultur zu setzen, hieß es in einer Erklärung der Dachorganisation der Bundeskulturverbände. Sorgen bereiten dem Kulturrat nach eigenen Angaben die möglichen Auswirkungen der so genannten Ein-Euro-Jobs auf den Kulturbereich. Diese Jobs dürften nicht zu einem massiven Abbau fester Anstellungsverhältnisse führen, hieß es.

Der italienische Philosoph Eugenio Garin ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der Historiker und Renaissanceforscher war emeritierter Professor für Kulturphilosophie und Philosophiegeschichte an den Universitäten Florenz und Pisa und galt als einer der wichtigsten Denker der Gegenwart. Von Garin erschien eine Vielzahl Publikationen, darunter die Bücher "Der italienische Humanismus" und "Der Mensch der Renaissance".

In der Kulturszene laufen zum Jahreswechsel immer mehr Spendenaktionen für die Opfer der Flutkatastrophe in Südasien an. Die Allianz der Helfenden reicht von den Berliner und den Wiener Philharmonikern bis zur Rockband "Die Toten Hosen". Außerdem beteiligen sich zahlreiche Opernhäuser und Theater sowie das Ensemble des Bremer Musicals "Evita". Die Kinokette Cinemaxx zweigt am Neujahrswochenende von jedem Ticket für den Film "Alexander" 50 Cent zu Gunsten der Aktion "Deutschland hilft" ab.

Das Gemälde "Das Blaue Pferd" von Franz Marc ist nach seiner Restaurierung wieder im Münchner Lenbachhaus zu sehen. Nach Angaben einer Museumssprecherin war die Oberflächenreinigung nötig geworden, weil eine Staubschicht Farbkraft und Tiefenwirkung des Bildes beeinträchtigt hatte. Anlass für die Maßnahme war eine umfangreiche Franz-Marc-Retrospektive im kommenden Jahr.

Für das Kinder-Film- und Fernseh-Festival "Goldener Spatz" sind bislang fast 300 Beiträge aus Deutschland, Österreich und der Schweiz eingereicht worden. Über die Vergabe der in sechs Kategorien unterteilten gleichnamigen Auszeichnung entscheidet eine Jury, die mit 32 Mädchen und Jungen aus den drei Teilnehmerländern besetzt ist. Das Festival findet vom 24. April bis 4. Mai in Gera und Erfurt statt.
-> KulturNachrichten
-> weitere Beiträge