KulturNachrichten
KulturNachrichten
Montag bis Donnerstag in der OrtsZeit • 18:40
25.1.2005

Zu einem entschlossenen Vorgehen gegen den Antisemitismus hat Frankreichs Präsident Jacques Chirac aufgerufen.
Bei der Eröffnung des größten europäischen Holocaust-Museums sagte Chirac in Paris, Antisemitismus sei keine Meinung, sondern eine tödliche Perversion. Seine Regierung werde mit der ganzen Strenge des Gesetzes auch gegen jene einschreiten, die den Holocaust leugnen.
Das in dreijähriger Bauzeit renovierte und erweiterte "Mémorial de la Shoah" beherbergt über eine Million Archivdokumente, mehr als 3.500 Filme und Videos sowie etwa 1.500 Fotografien und zahlreiche Biografien von Holocaust-Überlebenden. Auf einer Marmormauer stehen 76.000 Namen von Juden aus Frankreich, die in Vernichtungslagern umgekommen sind.


Mit einer Auszeichnung als schlechteste Schauspieler der Jahres müssen Halle Berry, Colin Farrell und US-Präsident George W. Bush rechnen.
Sie zählen zu den Anwärtern für die berüchtigten "Goldenen Himbeeren", die zum 25. Mal verliehen werden. Mit sieben Nominierungen ging hier der Film "Catwoman" vor dem Historienepos "Alexander" mit sechs Nennungen in Führung. Bush erwarb sich eine Anwartschaft durch Michael Moores Dokumentarstreifen "Fahrenheit 9/11".


Nach nur einer Saison wird das Hundertwasser-Musical im niedersächsischen Uelzen wegen Finanzschwierigkeiten und zu geringer Nachfrage eingestellt.
Die Spielzeit 2005 sei wegen des zu hohen finanziellen Risikos gestrichen worden, sagte der bisherige Geschäftsführer der Produktionsgesellschaft, Thomas Parr. Eine spätere Wiederaufnahme des im vergangenen Jahr uraufgeführten Stücks mit Musik von Konstantin Wecker sei nicht ausgeschlossen. Weckers Manager Manfred Berkard machte Marketingfehler für das Aus in Uelzen verantwortlich. Es gebe Anfragen, das Musical in anderen Städten aufzuführen.


Die Weimarer Musikhochschule "Franz Liszt" wird als erstes deutsches Institut seiner Art dauerhaft im Ausland präsent sein.
Wie die Hochschule mitteilte, eröffnet sie am 4. März an der südkoreanischen Kangnam University in Seoul ein College of Music. Angeboten würden Bachelor-Studiengänge in sechs Fachrichtungen. Die Abschlüsse sollen in Deutschland und Korea anerkannt werden. Das Projekt werde vom Deutschen Akademischen Austauschdienst, dem Bundesbildungsministerium und dem Land Thüringen gefördert.


Der österreichische Karikaturist Dieter Zehentmayr ist im Alter von 63 Jahren gestorben.
Nach Angaben aus seinem Freundeskreis erlag der Zeichner in einer Wiener Klinik einem Krebsleiden. Zehentmayr arbeitete unter anderem für die "Berliner Zeitung", die "Financial Times" und den österreichischen "Standard". Seine Zeichnungen signierte er stets mit einem kleinen Vogel mit Hut.


Die Gastkonzerte des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart sind bei einer Umfrage in Japan zum "besten musikalischen Ereignis 2004" gewählt worden.
Wie der Südwestrundfunk mitteilte, hatte eine japanische Musikzeitschrift 35 Kritiker, Journalisten und Wissenschaftler um ihre Einschätzung gebeten. Im Ergebnis belegte das SWR-Orchester unter Leitung von Sir Roger Norrington gemeinsam mit dem Concertgebouw-Orchester aus Amsterdam den ersten Platz.
-> KulturNachrichten
-> weitere Beiträge