KulturNachrichten
KulturNachrichten
Montag bis Donnerstag in der OrtsZeit • 18:40
1.2.2005

In Südafrika findet im kommenden Jahr erstmals eine internationale Buchmesse statt.
Das Vorhaben wird durch die Frankfurter Buchmesse unterstützt. Der Südafrikanische Verlegerverband PASA und die Frankfurter Messe unterzeichneten heute eine Vereinbarung über eine Kooperation. Die auf vier Tage angelegte "Cape Town Book Fair" soll jährlich stattfinden. Für Besucher ist ein Literaturfestival geplant.

Der am Samstag gestorbene israelische Schriftsteller Ephraim Kishon ist heute in Tel Aviv beigesetzt worden.
Der Satiriker wurde auf einem Friedhof im Stadtzentrum neben zahlreichen anderen Persönlichkeiten begraben. An Kishons Sarg hatten am Vormittag Politiker, Künstler und Freunde Abschied genommen. - Der für seinen Humor und seine Selbstironie berühmte Holocaust-Überlebende aus Ungarn hat mehr als 50 Bücher geschrieben.

Beim Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche ist ein weiterer Abschnitt vollendet worden.
Rund sieben Monate nach Fertigstellung der Außenfassade wurde die Aussichtsplattform geöffnet. Besucher gelangen über einen Fahrstuhl und eine Rampe in 67 Meter Höhe. Der Eintritt kostet acht Euro. Der Einnahmen kommen dem Wiederaufbau zugute. - Die Frauenkirche war Ende des Zweiten Weltkriegs durch Bombenangriffe der Alliierten zerstört worden. Der Wiederaufbau nach Originalplänen des Architekten George Bähr hatte im Jahr 1994 begonnen. Die Kirche soll im Oktober geweiht werden.

Im Konflikt um den Erhalt des Kölner Doms als Teil des Weltkultur-Erbes haben das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Köln den von der UNESCO verlangten Bericht eingereicht.
Das Dossier sei an das zuständige Komitee in Paris gegangen, sagte Stadtplanungs-Dezernent Bernd Streitberger. Das neue Konzept umfasse unter anderem Vorschläge für ein Hochhaus-freies Areal rund um den Dom. Die UNESCO hatte die Kathedrale im vergangenen Jahr auf die Rote Liste des bedrohten Weltkulturerbes gesetzt. Die UNO-Organisation sieht die herausgehobene Stellung des Doms in der Stadt-Silhouette gefährdet.

Das Land Niedersachsen hat wertvolle historische Akten an Belgien zurückgegeben, die im Zweiten Weltkrieg vermutlich von deutschen Soldaten gestohlen worden waren.
Regierungschef Christian Wulff überreichte die Pergament-Urkunden aus dem 13. bis 17. Jahrhundert in Brüssel dem belgischen Wissenschaftsminister Marc Verwilghen. - Die aus dem Staatsarchiv Arlon stammenden Dokumente waren vor kurzem auf einem Dachboden in Hannover entdeckt worden.

Der Pianist Markus Hinterhäuser wird neuer Konzert-Direktor der Salzburger Festspiele unter Intendant Jürgen Flimm ab der Saison 2007.
Das teilten die Veranstalter nach Beratungen mit den Wiener Philharmonikern mit. Hinterhäuser hatte bei den Festspielen bereits unter Intendant Gérard Mortier die Konzertreihe "Zeitfluss" für zeitgenössische Musik geleitet. Die Neubesetzung des Postens war nötig geworden, nachdem der designierte Konzertchef Peter Schmidl erklärt hatte, er wolle das Amt nicht antreten.
-> KulturNachrichten
-> weitere Beiträge