KulturNachrichten
KulturNachrichten
Montag bis Donnerstag in der OrtsZeit • 18:40
3.2.2005

Fünf Monate nach dem Brand im historischen Stammhaus eröffnet die Anna Amalia Bibliothek morgen in Weimar offiziell ihr neues Studienzentrum.

In dem rund 24 Millionen Euro teuren Gebäude können in zwei Magazinen erstmals die wertvollen Bestände der Bibliothek zusammengefasst werden. Bisher waren etwa 80 Prozent der Bücher über die Stadt verteilt gelagert. Bibliotheks-Direktor Knoche sagte, der Erweiterungsbau biete Wissenschaftlern ausgezeichnete Arbeitsbedingungen. Dazu gehöre unter anderem die Möglichkeit des Zugriffs auf eine moderne Freihandbibliothek.
Die Restaurierung des abgebrannten Stammhauses wird voraussichtlich im Herbst 2007 abgeschlossen. Bei dem Feuer waren
Anfang September vergangenen Jahres 112.000 wertvolle Bücher
verbrannt oder durch Löschwasser beschädigt worden.


Der Fernsehmoderator Stefan Raab hat sich für einen satirischen Beitrag in seiner Sendung "TV Total" entschuldigt.

Raabs Management teilte mit, die Redakteure hätten die Opfer der Luftangriffe auf Dresden nicht verhöhnen wollen. Wenn dieser Eindruck entstanden sei, tue es ihnen leid. In der kritisierten Szene waren britische Bomberpiloten als Touristen bezeichnet worden, deren Flug nach Dresden ein Beleg für die Attraktivität der Stadt sei.
Der sächsische Ministerpräsident Milbradt nannte die Äußerungen eine bodenlose Geschmacklosigkeit. Kein Dresdner, kein
Sachse und kein Deutscher habe dafür Verständnis, schrieb Milbradt in einem Brief an den Vorstandschef des Fernsehsenders "Pro 7", Guillaume de Posch.


Der Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, Eiji Oue, hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert.

Damit werde die künstlerische Entwicklung des Orchesters für
die kommenden Jahre gesichert, sagte NDR-Intendant Plog in
Hannover. Eiji Oue stammt aus Hannovers japanischer Partnerstadt Hiroshima. Er ist einstiger Schüler Leonard Bernsteins.


Eine neue Agentur soll künftig für das Kino als Erlebnisort werben und gleichzeitig Interesse am deutschen Film wecken.

Die Einrichtung soll nach Angaben des Bundespresseamtes in der kommenden Woche in Potsdam gegründet werden. Beteiligt sind die Kino- und Verleihverbände sowie die Filmförderungsanstalt. Die Agentur ist als Anlaufstelle für Initiativen und Programme, Kinobetreiber und Medienpädagogen gedacht, die sich dem Thema "Kinofilm und Schule" widmen. Auf Wunsch kann die Agentur Filme und begleitende Filmhefte beisteuern. Sie soll überdies die Schulfilmwochen bundesweit organisieren.


Der amerikanische Schauspieler Bruce Willis erhält in diesem Jahr die Goldene Kamera in der Kategorie "Film international".

Wie die Axel Springer AG mitteilte, will der Hollywood-Star die Auszeichnung bei der Verleihung am kommenden Mittwoch in Berlin persönlich entgegennehmen. Willis wurde vor allem als Action-Darsteller in Filmen wie "Stirb langsam" berühmt. Zu den weiteren Preisträgern gehören die Schauspielerin Goldie Hawn und die Sängerin Tina Turner.
Die Goldenen Kameras werden zum 40. Mal von der Fernsehzeitschrift "Hörzu" vergeben.
-> KulturNachrichten
-> weitere Beiträge