KulturNachrichten
KulturNachrichten
Montag bis Donnerstag in der OrtsZeit • 18:40
8.2.2005

Der Journalist Uwe Kammann wechselt vorzeitig in sein neues Amt als Geschäftsführer des Adolf-Grimme-Instituts.
Wie die nordrhein-westfälische Landesanstalt für Medien in Düsseldorf mitteilte, wird der Leiter des Fachdienstes epd Medien bereits ab Mai das Institut leiten. Der bisherige Grimme-Chef Bernd Gäbler hatte eine Übergangslösung bis August abgelehnt und seinen sofortigen Rückzug aus der Geschäftsführung angekündigt. Das Institut richtet unter anderem in jedem Jahr den renommierten Adolf-Grimme-Preis aus, der als der wichtigste deutsche Fernsehpreis gilt.

Das Deutsche Filmorchester Babelsberg steht vor dem finanziellen Aus.
Das Kulturministerium in Brandenburg werde die Förderung des Orchesters zur Jahresmitte einstellen, bestätigte ein Ministeriumssprecher in Potsdam. Hintergrund seien die Einschnitte im Kulturhaushalt dieses Jahres in Höhe von mehr als einer Million Euro bei den freien Trägern. Intendant Klaus-Peter Beyer nannte die geplanten Streichungen hanebüchen; das Orchester komme mit einem vergleichsweise kleinen Personalkostenzuschuss des Landes aus. Zudem sei es das einzige Medienorchester in Brandenburg.

Das Ruhrgebiet will ab dem Herbst ein deutsch-türkisches Kulturfest etablieren.
Damit wolle man die Jury für die Wahl zur "Kulturhauptstadt Europas 2010" vom interkulturellen Schwerpunkt des Ruhrgebiets überzeugen, sagte Mitinitiator Holger Bergmann in Essen. Das Fest mit dem Namen "Melez" soll Ende Oktober in der Bochumer Jahrhunderthalle starten und zu einem jährlichen Kulturfest ausgebaut werden. NRW-Kulturminister Michael Vesper zeigte sich unterdessen zuversichtlich, die Jury des Bundesrates mit dem Angebot des Ruhrgebietes zu überzeugen. Man nehme in der Region das Thema Zuwanderung und Migration ernst und entspreche damit in hohem Maße den Kriterien der EU für eine Kulturhauptstadt.

Der Weimarer Autor und Maler Armin Müller ist tot.
Wie die Maria Pawlowna Gesellschaft heute mitteilte, starb er am vergangenen Sonntag im Alter von 76 Jahren an einem Krebsleiden. Müller wurde unter anderem mit seinem Roman "Der Puppenkönig und ich" bekannt. Als einer der ersten DDR-Autoren setzte er sich mit dem Thema Vertreibung auseinander.

Der Sportwagenhersteller Porsche hat auf dem internationalen Filmfestival in New York sechs Preise gewonnen.
Auf dem Festival werden in jedem Jahr die weltweit besten Filme und Videos aus dem Bereich Industrie ausgezeichnet. Der Stuttgarter Autokonzern belegte mit Filmen über die Modelle "Boxter" und "911" die ersten drei Plätze und gewann darüber hinaus mehrere Sonderpreise.

Der spanische Regisseur Pedro Almodóvar ist aus der Filmakademie seines Landes ausgetreten.
Er protestiere damit gegen das schlechte Abschneiden seiner Werke bei den spanischen Filmpreisen, erklärte der zweifache Oscar-Preisträger in Madrid. Seine Filme seien in den vergangenen zwei Jahrzehnten systematisch von der Akademie ignoriert worden. Zudem werde die Institution von Lobbys der Filmindustrie dominiert.
Bei der Verleihung der Goya-Preise war Almodóvar, der unter anderem mit dem Film "Alles über meine Mutter" international berühmt wurde, in der vergangenen Woche in allen Sparten leer ausgegangen.

-> KulturNachrichten
-> weitere Beiträge