KulturNachrichten
KulturNachrichten
Montag bis Donnerstag in der OrtsZeit • 18:40
24.2.2005

Die Berliner Philharmoniker werden in Zukunft nach der wirtschaftlichen Entwicklung und Leistung ihrer Orchester-Stiftung bezahlt.

Das teilte Kultursenator Thomas Flierl als Vorsitzender des Stiftungsrates mit. Mit dem neuen Tarifvertrag, der zu Beginn der kommenden Saison in Kraft tritt, werde die nicht mehr zeitgemäße Bindung des Orchesters an das Beamtenrecht weitgehend aufgehoben. Damit seien die Verhandlungen mit der Deutschen Orchestervereinigung über einen neuen Tarifvertrag erfolgreich abgeschlossen worden.


Die von einem Brand geschädigte Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar hat 7500 Romane der Weltliteratur als Geschenk erhalten.

Die Bücher im Wert von 300.000 Euro wurden von den Verlagen Suhrkamp, Insel, Jüdischer Verlag und Deutscher Klassiker-Verlag gespendet. Der Präsident der Stiftung Weimarer Klassik, Hellmut Seemann, bedankte sich bei der Übergabe für die Schenkung. Sie entspreche in etwa der Menge an Büchern, die die Bibliothek normalerweise in einem Jahr kaufen könne. Bei dem Brand im September 2004 waren rund 50.000 Bücher der Bibliothek vernichtet worden. 62.00 Werke wurden durch Feuer und Löschwasser stark beschädigt.


Die Wiener Albertina hat offenbar ohne Genehmigung wertvolle Werke von Albrecht Dürer nach Madrid ausgeführt.

Wie Korrespondenten berichten, sollen Arbeiten wie der 'Feldhase' und die "Betenden Hände" ab 8. März im Prado zu sehen sein. Dies geschieht jedoch ohne Zustimmung des österreichischen Bundesdenkmalamtes. Als der Antrag mit einer Liste von 94 Objekten eingereicht wurde, sei ein Transporter mit den empfindlichen Blättern bereits unterwegs gewesen, sagte die Konservatorin der Albertina, Eva-Maria Höhle, der Nachrichtenagentur APA. Das Bundesdenkmalamt habe eine Ausfuhr jedoch abgelehnt. Über das weitere Vorgehen muss nun Bildungsministerin Elisabeth Gehrer befinden: Sie kann die Entscheidung der Behörde aufheben.


Alexander Liebreich wird neuer Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Münchner Kammerorchesters.

Der 1968 in Regensburg geborene Musiker tritt zur Saison 2006/2007 die Nachfolge des langjährigen Orchesterchefs Christoph Poppen an. Dieser wird sich künftig dem symphonischen Repertoire widmen. Alexander Liebreich war bereits Dirigent bei zahlreichen europäischen Orchestern.


Schleswig-Holstein erinnert in diesem Jahr mit Ausstellungen, Lesungen und Konzerten an den 200. Geburtstag des dänischen Dichters Hans Christian Andersen.

Wie das Kultusministerium in Kiel mitteilte, wird an seinem Geburtstag, am 2. April, in der Landeshauptstadt eine Gedenktafel enthüllt. Andersen hatte auf seinen Reisen Schleswig-Holstein wiederholt besucht. Er wurde berühmt mit Märchen wie "Die Prinzessin auf der Erbse", "Die kleine Meerjungfrau" und "Das hässliche Entlein".

Das Musikfestival "Dreiklang" im deutsch-tschechisch-polnischen Dreiländereck steht vor dem Aus.

Sachsen habe die Förderung eingestellt, erklärte der bisherige Veranstalter, die Kultur- und Weiterbildungsgesellschaft des Landkreises Löbau-Zittau. Die Planungen für das diesjährige Festival liefen bereits auf Hochtouren. Ohne Beteiligung des Freistaates entfallen auch die Zuschüsse der Europäischen Union.
-> KulturNachrichten
-> weitere Beiträge