KulturNachrichten
Archiv | KulturNachrichten | Montag bis Donnerstag in der OrtsZeit • 18:40
9.11.2004
Mit dem Stück "Weiter" des lettischen Regisseurs Alvis Hermanis wird am Abend im Schauspielhaus Leipzig das "euro-scene"-Festival zeitgenössischen europäischen Theaters eröffnet. +++ Die Inszenierung des Gerhart-Hauptmann-Stücks "Die Weber" am Dresdner Staatsschauspiel hat ein juristisches Nachspiel. +++ Der Arbeitskreis Kultursponsoring hat die Medien aufgefordert, der Finanzierung von Veranstaltungen mehr Aufmerksamkeit zu schenken. +++ "Focus"-Chefredakteur und Geschäftsführer Helmut Markwort zeichnet künftig auch als Herausgeber des Münchner Nachrichtenmagazins. +++ Im baden-württembergischen Landtag ist seit heute das Triptychon mit dem Titel "Paraphrasen zu den Nationalfarben" des Stuttgarter Künstlers Otto Herbert Hajek zu sehen. +++ Deutsche Archäologen haben im oberägyptischen Theben ein Grab mit einem hervorragend erhaltenen, bunt bemalten Sarkophag aus der Pharaonenzeit entdeckt. +++ Die Schriftstellerin Felicitas Hoppe ist in ihrer Geburtsstadt Hameln mit dem Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen geehrt worden. +++ Der 1965 für den Film "Alexis Sorbas" mit dem Oscar ausgezeichnete Kameramann Walter Lassally erhält im nächsten Jahr den Marburger Kamerapreis.
  mehr


8.11.2004
In der rheinland-pfälzischen Stadt Landau hat das siebte Treffen deutscher, israelischer und palästinensischer Autoren begonnen. +++ Der frühere Bundesverfassungsrichter Ernst-Wolfgang Böckenförde erhält den Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken. +++ Etwa 99.000 Zuschauer haben in diesem Jahr das Festival für Gegenwartskunst "steirischer Herbst" in Graz besucht. +++ Als bester europäischer Dokumentarfilm wird der Streifen "Darwin"s Nightmare" des österreichischen Regisseurs Hubert Sauper ausgezeichnet. +++ Der Schriftsteller Siegfried Lenz erhält die Ehrenbürgerschaft des Landes Schleswig-Holstein. +++ Der ehemalige Kapellmeister des Leipziger Gewandhauses, Kurt Masur, bleibt bis August 2008 Musikdirektor des französischen Staatsorchesters. +++ Mehr als sechs Jahrzehnte nach ihrem Tod im Konzentrationslager Auschwitz wird die französische Autorin Irène Némirovsky für ihren Roman "Suite française" mit dem Renaudot-Literaturpreis geehrt. +++ Der Zeichner und Bildhauer Erwin Heerich ist tot.
  mehr


4.11.2004
Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn zeigt seit heute bedeutende Funde aus der Grabkammer des Pharaos Tutanchamun. +++ Die spanische Polizei hat eine Bande von Betrügern ausgehoben und mehrere Kunstwerke im Wert von rund 900.000 Euro sichergestellt. +++ Der französische Designer Philippe Starck erhält für sein Lebenswerk den "Lucky Strike Award 2004". +++ Die Autobiografie des Musikers Bob Dylan erscheint ab morgen auf Deutsch. +++ Die Bundestags-Kinderkommission will sich in einer Experten-Anhörung mit den Auswirkungen der neuen Medien auf Jugendliche befassen. +++ Die Kultusministerkonferenz hat eine Jury zur Eingrenzung der deutschen Bewerber für die Kulturhauptstadt Europas eingerichtet.
  mehr


3.11.2004
Die Zeitschriftenverleger sehen die Pressefreiheit in Deutschland durch immer mehr Verordnungen und bürokratische Hemmnisse gefährdet. +++ Der französische Literaturpreis Prix Fémina geht in diesem Jahr an den Schriftsteller Jean-Paul Dubois für seinen Roman "Une vie française". +++ Elfriede Jelinek hat ihre Rede zur Vergabe des Literaturnobelpreises bereits per Video aufgezeichnet. +++ Kunst und Kommerz schließen sich nach Ansicht des Malers und Bildhauers Markus Lüpertz keinesfalls aus. +++ Auch der Halbbruder von Bundeskanzler Schröder, Lothar Vosseler, legt nun Memoiren vor. +++ Die deutschen Hochschulen bemühen sich zunehmend um wissenschaftlichen Nachwuchs aus Entwicklungsländern.
  mehr


2.11.2004
Die Kritiker der Rechtschreibreform müssen nach dem Willen von Kultur-Staatsministerin Christina Weiss ausreichend Gehör finden. +++ Der niederländische Filmemacher Theo van Gogh ist in Amsterdam auf offener Straße erschossen worden. +++ Trotz steigender Besucherzahlen verzeichnet die Stiftung Frauenkirche eine rückläufige Spendenbereitschaft. +++ Angesichts der geplanten Auflösung des Münchner Rundfunkorchesters hat dessen Chefdirigent Marcello Viotti fristlos gekündigt. +++ Mehr als 100.000 Besucher haben seit der Eröffnung am 18. September im Essener Museum Folkwang die Ausstellung "Cezanne - Aufbruch in die Moderne" gesehen. +++ Die deutsche Musikindustrie verlangt schärfere Gesetze gegen Raubkopien. +++ Der Schauspieler Karlheinz Böhm wird für sein Äthiopien-Hilfswerk "Menschen für Menschen" mit der deutsch-niederländischen Martin-Buber-Plakette ausgezeichnet.
  mehr


1.11.2004
Die Deutsche Hospizstiftung hat eine verbreitete Flucht vor Trauer beklagt. +++ Der ehemalige Leiter der Documenta in Kassel, Schneckenburger, hat eine Überfremdung von Kunst durch theoretische Konzepte bemängelt. +++ Das erst 2003 novellierte Berliner Hochschulgesetz ist in Teilen verfassungswidrig und muss ein weiteres Mal überarbeitet werden. +++ Queen Elizabeth die Zweite wird bei ihrem Deutschland-Besuch den Gründungsdirektor des Potsdam-Institutes für Klimafolgenforschung, Schellnhuber, mit einem Orden ehren. +++ +++ Die Schauspielerin Sibel Kekilli erhält für ihre Rolle in dem Film "Gegen die Wand" einen Bambi in der Kategorie "Shooting Star". +++ Die britische Tageszeitung TIMES ist seit heute nur noch als so genanntes "Kompakt"-Exemplar in kleinerem Format erhältlich.
  mehr


28.10.2004
Der weißrussische Journalistenverband wird in diesem Jahr mit dem "Sacharow-Preis für geistige Freiheit" des Europäischen Parlaments ausgezeichnet. +++ Der Wiederaufbau der Anna Amalia Bibliothek in Weimar soll auch durch die Neuauflage eines Buches über die Büchersammlung gefördert werden. +++ Die Zukunft des Goethe-Institutes in Dresden ist offen. +++ Der Literaturwissenschaftler Walter Jens hat davor gewarnt, den Fachbereich "Evangelische Theologie" an der Universität Hamburg zu schließen. +++ Die europäischen Kunstsammlungen sollten nach Einschätzung von Experten besser zugänglich gemacht werden, zum Beispiel durch digitale Erfassung. +++ Der frühere Privatsekretär von Salvador Dalí ist wegen der Manipulation eines Kunstwerkes zu einer hohen Entschädigung verurteilt worden. +++ Eine Wiener Künstlergruppe will Kunstdiebe dazu bewegen, ihre Beute anonym zurückzugeben. +++ Nach 15 Jahren dürfen die Fans von "Indiana Jones" auf einen vierten Teil des Stoffes mit Harrison Ford in der Hauptrolle hoffen.
  mehr


27.10.2004
Der Internationale Kunstmarkt Art Cologne rechnet in diesem Jahr mit einem Umsatz von bis zu 60 Millionen Euro. +++ Der deutsche Maler Gerhard Richter wird im "Capital-Kunstkompass 2004" als der zurzeit weltweit gefragteste Künstler geführt. +++ Neue künstlerische Leiterin des Max-Ophüls-Filmfestivals in Saarbrücken wird Birgit Johnson. +++ Die Zahl illegal kopierter Spielfilme hat im ersten Halbjahr 2004 weiter zugenommen. +++ Die Verlagsgruppe Holtzbrinck darf die "Berliner Zeitung" nicht erwerben. +++ Die Geigerin Anne-Sophie Mutter hat den Niedergang des Musikunterrichts in den Schulen beklagt. +++ Der russische Schriftsteller Daniil Granin erhält den Aleksandr-Men-Preis.
  mehr


26.10.2004
Der Vorsitzende der Deutschen Stiftung für Denkmalschutz, Kiesow, hat die Kürzung der Ausgaben für Sanierungen kritisiert. +++ Kulturstaatsministerin Weiss übernimmt die Schirmherrschaft über die deutsche Kampagne für die europäische Kulturhauptstadt 2010. +++ Das Goethe-Institut überprüft seine 16 Standorte in Deutschland. +++ Der Althistoriker Christian Meier erhält am 3.November in Münster den mit 20.000 Euro dotierten Ernst-Hellmut-Vits-Preis. +++ Die Musikhochschule "Franz Liszt" in Weimar bietet nach eigenen Angaben als erste deutsche Einrichtung ihrer Art Studienangebote im Ausland an.
  mehr


25.10.2004
Bundesfamilienministerin Schmidt hat die öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehanstalten aufgefordert, bessere Kinder- und Jugendprogramme zu entwickeln. +++ Der Ehrenpreis der Freien Akademie der Künste in Hamburg geht in diesem Jahr an die Schauspielerin und Regisseurin Katharina Thalbach. +++ Zum 70. Geburtstag von Ulrich Plenzdorf hat Brandenburgs Ministerpräsident Platzeck das Lebenswerk des Autors gewürdigt. +++ Der britische Rundfunksender BBC will nach Informationen der Londoner "Times" bis zu 6.000 Stellen streichen. +++ Der Film "Berlin Beirut" der in Berlin lebenden Regisseurin Myrna Maakaron ist auf dem Internationalen Leipziger Festival als bester deutscher Dokumentarfilm mit dem Discovery Channel Preis ausgezeichnet worden.
  mehr


vorherige Seite zurück   2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12   weiter nächste Seite
KulturNachrichten KulturNachrichten