KulturNachrichten
Archiv | KulturNachrichten | Montag bis Donnerstag in der OrtsZeit • 18:40
21.10.2004
In Tokio ist der deutsche Maler Georg Baselitz mit dem höchstdotierten Kunstpreis der Welt, dem japanischen "Praemium Imperiale" ausgezeichnet worden. +++ Der mit 15.000 Euro dotierte Ben-Witter-Preis geht in diesem Jahr an die österreichische Autorin Elfriede Gerstl. +++ In Darmstadt beginnt heute die Herbsttagung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. +++ Die Deutsche Schule in der früheren jugoslawischen Hauptstadt Belgrad feiert heute ihren 150. Geburtstag. +++ Der Berliner Autor Reinhard Jirgl erhält den mit 10.000 Euro dotierten Dedalus-Preis für Neue Literatur.
  mehr


20.10.2004
Der Brite Alan Hollinghurst hat den diesjährigen Booker-Preis für Literatur erhalten. +++ Der Amerikaner John Neumeier bleibt weitere fünf Jahre Ballettchef der Hamburgischen Staatsoper. +++ Das renovierte Kunst- und Kulturzentrum "Arp Museum Bahnhof Rolandseck" bei Remagen wird von einer neuen Stiftung betrieben. +++ Der umstrittene Bau einer Filiale der US-Supermarktkette Wal-Mart in der Nähe der Pyramiden von Teotihuacan in Zentralmexiko stellt nach Angaben der UNESCO keine Schändung des Weltkulturerbes dar. +++ Bundesaußenminister Fischer erhält in diesem Jahr den Leo-Baeck-Preis des Zentralrats der Juden in Deutschland. +++ Der "Deutsche Spiele-Preis" geht in diesem Jahr an das Strategie-Spiel "Sankt Petersburg". +++ Die Kunststiftung Nordrhein-Westfalen fördert im kommenden Jahr 40 Musikprojekte mit rund 1,5 Millionen Euro.
  mehr


19.10.2004
Der deutsche Kulturrat hat die Anhebung der Rundfunkgebühren um 88 Cent als zu niedrig kritisiert. +++ Der Kunstsammler und Galerist Paul Maenz zieht aus Verärgerung über das Neue Museum in Weimar seine Dauerleihgaben ab. +++ Der Bund und das Land Thüringen unterstützen den Wiederaufbau der durch einen Brand zerstörten Anna Amalia-Bibliothek mit insgesamt 14,25 Millionen Euro. +++ Staatliche Experten haben die Bildung einer schnellen Eingreiftruppe zur Rettung von Kulturgütern vorgeschlagen. +++ Das Freiburger Theater schließt wegen Finanznot einen seiner vier Spielorte. +++ In der niederländischen Stadt Tilburg sind Berichte eines von den Nazis ermordeten jüdischen Mädchens aufgetaucht, die an das "Tagebuch der Anne Frank" erinnern.
  mehr


18.10.2004
In der Kulturbranche ist die Zahl der Erwerbstätigen zwischen 1995 und 2003 um fast ein Drittel auf 780.000 gestiegen. +++ Der deutsche Komponist Karlheinz Stockhausen hat Vorschläge einiger Ministerpräsidenten kritisiert, die Chöre der ARD-Rundfunkanstalten zu reduzieren. +++ Der Maler Gerhard Richter erhält den mit 25.000 Euro dotierten Kunst- und Kulturpreis der deutschen Katholiken. +++ In New York wird am Abend das weltweit erste Musiktheater eröffnet, das den besonderen akustischen Bedürfnissen des Jazz gerecht werden soll. +++ Die Stiftung Kunstfonds fördert künftig die Erstausstellungen von jungen Künstlern mit insgesamt 90.000 Euro. +++ Die evangelische Kirche will in Berlin, Brandenburg und Sachsen künftig auch katholische Organisten und Angehörige anderer Glaubensgemeinschaften beschäftigten. +++
  mehr


14.10.2004
Nach dem Ende der Frankfurter Buchmesse geht der Streit um angeblich antisemitische Bücher arabischer Aussteller weiter. +++ Das Hamburger Projekt Falkenried wird am Abend in Bonn mit dem Deutschen Städtebaupreis 2004 ausgezeichnet. +++ Der Tübinger Theologe Hans Küng hat den Mozart-Ehrenlehrstuhl der Europäischen Akademie Yuste in Westspanien erhalten. +++ Das Thüringer Kultusministerium will Schriftstellern des Landes das Schreiben ohne finanzielle Not ermöglichen. +++ Im Bitterfelder Kulturpalast hebt sich wieder der Vorhang.
  mehr


13.10.2004
Die Jury für die Auswahl des "Unwortes des Jahres" nimmt bis zum 9. Januar 2005 Vorschläge entgegen. +++ Die türkische Schriftstellerin Dilek Zaptcioglu hat sich gegen die von CDU und CSU erwogene Unterschriftenaktion zum EU-Beitritt der Türkei ausgesprochen. +++ Die bronzezeitliche Himmelsscheibe von Nebra wird von Freitag an im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle erstmals öffentlich ausgestellt. +++ Der Deutsche Kulturrat lehnt eine Fusion der Kulturstiftungen des Bundes und der Länder nach den Vorstellungen der Ministerpräsidenten ab. +++ Der mit 25.000 Euro dotierte nordrhein-westfälische Medienkunstpreis "Nam June Paik Award 2004" geht an die Brasilianer Angelo Detanico und Rafael Lain.
  mehr


12.10.2004
Ein digitaler Animationsfilm, bei dem der Schauspieler Christopher Reeve Regie führte, soll trotz des Todes des einstigen "Superman"-Darstellers fertig gestellt werden. +++ Die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen ist mit neun von ihr geförderten Werken bei den 38. Internationalen Hofer Filmtagen vertreten. +++ Der dem Erzbistum Berlin gehörende Morus-Verlag stellt zum Jahresende seine Tätigkeit ein. +++ Die Russin Nina Fjodorowa ist mit dem diesjährigen Schukowski-Preis für Übersetzungen aus dem Deutschen ausgezeichnet worden. +++ In ungewöhnlichem Porsche-Design wird am Reformationstag die restaurierte Orgel der Leipziger Nikolaikirche eingeweiht. +++ Mit einem Festival in Berlin will die Gemeinschaft der europäischen Kulturinstitute von Freitag an die Traditionen von Sinti und Roma einer breiten Öffentlichkeit vorstellen.
  mehr


11.10.2004
Die Berliner Philharmoniker sind kulturelle Botschafter für die Fußballweltmeisterschaft 2006. +++ Nach der Frankfurter Buchmesse hat die Arabische Liga ein positives Fazit des diesjährigen Schwerpunkts "Literatur der arabischen Welt" gezogen. +++ Die in Weimar geplante Tagung zur Beutekunst findet nicht statt. +++ Die Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder soll nach dem Willen ihrer Präsidentin Gesine Schwan zügig in eine Stiftungsuniversität umgewandelt werden. +++ Nach Bekanntgabe der Literatur-Nobelpreisentscheidung für Elfriede Jelinek nimmt das Berliner Ensemble einen frühen Theatertext der österreichischen Dramatikerin ins Programm.
  mehr


7.10.2004
Die französische Schauspielerin Isabelle Huppert hat die Literatur-Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek als "sehr gute Schriftstellerin" gelobt. +++ Die arabischen Regierungen benutzen den Anti-Terror-Kampf nach Einschätzung von amnesty international oft als Vorwand, um die Menschenrechte auszuhöhlen. +++ Der PEN-Club beklagt einen Rückgang von Kulturbeiträgen im Hörfunk. +++ Das neue Goethe-Institut in der pakistanischen Stadt Karachi wird nach zwei Jahren Pause wiedereröffnet. +++ Nur "Milka" darf lila sein. Das hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entschieden.
  mehr


6.10.2004
Frankfurter Buchmesse 2004 öffnet ihre Tore +++ "Reporter ohne Grenzen" kritisiert die arabischen Staaten auf der Buchmesse als undemokratisch. +++ Deutscher Kabarett-Kleinkunstpreis an Lisa Politt +++ Angeblich neues Bild von Picasso entdeckt +++ Schwelbrand in Elektroanlage offenbar verantwortlich für Feuer in Anna-Amalia-Bibliothek Weimar.
  mehr


vorherige Seite zurück   3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13   weiter nächste Seite
KulturNachrichten KulturNachrichten